++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Amazon mit Umsatzverdoppelung?

Ist eine Weihnachtsrallye wirklich realistisch?

(Christian Lukas) Mit Amazon hätten Sie in den vergangenen Jahren sehr viel Geld verdienen können. Voraussetzung wäre natürlich gewesen, dass Sie die Aktie gekauft und liegen gelassen hätten.

Amazon ist allerdings kein Wertpapier, das uneingeschränkt von den Analysten empfohlen wird, weil die Unternehmensgewinne in Relation zum enormen Umsatz noch nie besonders hoch waren.

Christian Lukas - Top-Trader & Technischer Analyst (zur Person)

Weihnachten steht vor der Tür

Doch nicht nur für Langfrist-Anleger ist Amazon interessant, auch für Trader rückt die Aktie bald in den Fokus. Denn die beste Zeit für den Einzelhandel ist natürlich die Weihnachtszeit – und wer sollte davon profitieren, wenn nicht der größte Einzelhändler der Welt?

Dementsprechend werden sich jetzt kurz- bis mittelfristige Trader mit Amazon beschäftigen, denn nach den jüngsten Kursverlusten wird die Aktie attraktiv für einen Neueinstieg.

Umsatz über alles

Kaum ein anderes Unternehmen kann derart große Umsatzsteigerungen pro Jahr vorweisen. Im Durchschnitt erzielte Amazon ein Wachstum von über 30 Prozent pro Jahr.

Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider, denn Amazon besitzt einen Börsenwert von knapp 1 Milliarde US-Dollar. In dieser Hinsicht kann man leicht auf den Gedanken kommen, dass Amazon überbewertet wäre.

Für die Aktie spricht aber das gute Kurs-Umsatz-Verhältnis von 3,68. Demgegenüber steht eine relativ geringe Gewinnmarge von etwa 4,3 Prozent.

Amazon Go wird der nächste Volltreffer

Amazon ist im Online-Einzelhandel weltweit das führende Unternehmen. Es gibt keine Konkurrenz mit einer ähnlichen Marktmacht. Bewundern muss man Unternehmenschef Jeff Bezos und sein Team auch für deren unendlichen Geschäftsideen.

Das neueste „Ding“ nennt sich Amazon Go. Geplant sind 3.000 kassenlose Supermärkte. Gleichzeitig werden dort Kundendaten gesammelt, die später mit Alexa verknüpft werden. So sind personalisierte Kaufanreize möglich.

Bei Amazon Go werden zurzeit Speisen, limitierte Lebensmittel und Alkohol angeboten. Wer in den Läden einkaufen will, muss sich bei Amazon registriert haben und eine App auf dem Handy installieren.

In der Praxis muss dann der Kunde am Eingang einen Code in sein Smartphone eingeben. Danach werden die Käufe automatisch erfasst, und über den Amazon Account abgerechnet.

Manche Analysten glauben, dass Amazon nicht zuletzt durch solche Projekte den Umsatz in den nächsten Jahren nochmals verdoppeln kann.

Mein Tipp

Ob diese hervorragenden Wachstumschancen der Aktie auch kurzfristig Auftrieb geben können, zeige ich euch in diesem Video. Dort sage ich euch auch, wo ein guter Einstiegspunkt sein könnte.

Folgen Sie meinem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/traden-mit-hebel

Christian Lukas
Bildquellen:
Fotolia.com - © marog-pixcells
'; exit-intend
exit-intend-close