++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

BMW, Daimler, VW: Finger weg von Auto-Aktien?

Wo Chancen zu suchen sind und wo Risiken lauern!

(Christian Lukas) Die Auto-Aktien waren in den letzten Wochen die Underperformer im DAX, Stichwort Handelsstreit. Doch auch die neueste Untersuchung von EU-Wettbewerbs-Kommissarin Margrethe Vestager wirkt sich negativ auf die Aktien aus.

Angeblich hätte es illegale Absprachen zwischen den großen deutschen Autobauern gegeben. Der Vorwurf dreht sich wieder einmal um Dieselabgase.

Christian Lukas - Top-Trader & Technischer Analyst (zur Person)

Wie könnte eine Lösung aussehen?

Die Autohersteller hätten wohl saubere Diesel-Fahrzeuge ausliefern können und haben aus Kostengründen darauf verzichtet. Das bedeutet, die Umwelt wäre bewusst belastet und die Kunden genarrt worden. In Europa und speziell in Deutschland wurden die Autobauer bisher nicht mit den Folgekosten belastet.

Ein kleiner Trost für betroffene Kunden ist, dass sich VW den neuesten Meldungen zufolge bereit erklärt hat, wenigstens einen Teil der Nachrüstkosten zu übernehmen. Vielleicht erübrigen sich sogar die Untersuchungskommission und die potenziellen Strafen für die Autobauer. Im Moment ist das zwar nur eine vage Ahnung, doch das würde den Auto-Aktien Auftrieb verleihen.

Mein Tipp

In meinem Video analysiere ich die Aktien von BMW, Daimler und VW und zeige auf, wo Chancen zu suchen sind und wo Risiken lauern.

Folgen Sie meinem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/traden-mit-hebel

Christian Lukas
Bildquellen:
Fotolia.com - © Tomasz Zajda
'; exit-intend
exit-intend-close