++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Bouygues-Aktie profitiert von starker Quartalsbilanz

Beim französischen Mischkonzern läuft es besser als gedacht. Wieviel Potenzial steckt noch in der Aktie?

Bouygues Construction: Neuer Hafen von Calais

(Stefan Böhm) Der französische Mischkonzern Bouygues bleibt im dritten Quartal auf Kurs – im Telekomgeschäft, im Baugeschäft und beim Fernsehen. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 legte der Umsatz um drei Prozent auf 23,8 Mrd. Euro zu, der Überschuss stieg zugleich auf 713 Mio. Euro um mehr als das Doppelte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei muss man jedoch wissen, dass das Vorjahresergebnis wegen Sonderbelastungen gedrückt war. Doch auch unter Herausrechnung dieser Belastungen ist noch ein stolzer Gewinnzuwachs von rund 60 Prozent festzustellen.

Im Baugeschäft ist die Tochter Bouygues Construction bei zahlreichen Großprojekten beteiligt. Mit Aufträgen zum Bau des zweithöchsten Wolkenkratzers in Singapur und der Erweiterung der U-Bahn auf den Philippinen verzeichnete das Unternehmen im Sommer zwei neue Großaufträge. Der Auftragsbestand liegt per Ende September nun um acht Prozent über dem Vorjahreswert bei rund 30 Mrd. Euro.

Bouygues Telecom: Profitabilität steigt

Besonders erfreulich ist jedoch die Entwicklung auf dem hart umkämpften Telekommarkt. Das Unternehmen gewann 295.000 neue Mobilfunkkunden, auch bei den Festnetz- und Kabelkunden gab es viele Neuzugänge. Die Zahl der Mobilfunkkunden stieg damit auf 13,9 Mio. Die Telekomumsätze stiegen in den ersten neun Monaten um sechs Prozent auf 3,1 Mrd. Euro. Der operative Gewinn (EBITDA) stieg daher unerwartet stark um 27 Prozent auf 882 Mio. Euro. Der Konzern erhöhte daher die Jahresprognose für die operative Gewinnmarge in diesem Bereich von 25 auf 26 bis 27 Prozent.

Für das weitere Geschäftsjahr 2017 bleibt das Unternehmen optimistisch. Auch im Baugeschäft rechnet das Unternehmen mit einer steigenden Profitabilität, beim Fernsehsender TF1 sollen wiederkehrende Einsparungen von 25 bis 30 Mio. Euro jährlich realisiert werden. Bis 2019 soll die operative Marge bei TF1 in den zweistelligen Bereich vorrücken. Bei Bouygues Telecom soll der freie Cashflow in den nächsten drei Jahren auf 300 Mio. Euro ansteigen.

Chart & Info
  • WKN / ISIN
    858821 / FR0000120503
  • Aktueller Kurs
    42,71 EUR
  • KGV 2017e / 2018e
    16,8 / 14,7
  • Dividendenrendite 2018e
    4,0 Prozent
  • Meine Einschätzung
    kurzfristig auf langfristig auf

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Der Bouygues-Konzern bleibt in allen Geschäftsbereichen auf Kurs. Aus charttechnischer Sicht hat die Aktie heute mit dem Ausbruch über 42 Euro ein neues Kaufsignal geliefert, das den Weg bis zur runden Marke von 50 Euro frei macht. Die Bewertung der Aktie ist allerdings nicht mehr wirklich günstig, so dass unter diesem Aspekt nicht mit einem schnellen Anstieg auf diese Marke zu rechnen ist. Kurzfristig sind nach den heutigen Nachrichten jedoch weitere Kursgewinne möglich.

Stefan Böhm
Wenig Zeit?
Wertpapier: HHLA
Themen: Telekommunikation, Bau, Infrastruktur, Fernsehen, Aktie, Gewinn, Umsatz
Bildquellen:
© Bouygues
'; exit-intend
exit-intend-close