++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Wirecard: Crash wegen Kurs-Manipulation?

Was ist dran an den Vorwürfen?

(Christian Lukas) Die DAX-Aktie Wirecard erlebte in der letzten Woche einen heftigen Kurseinbruch. Ursache waren Vorwürfe, das Unternehmen würde seine Bilanz manipulieren und wäre gar nicht so erfolgreich, wie es scheint.

Ist da etwas dran oder ist wieder einmal nur ein Versuch von Short-Spekulanten den Kurs zu manipulieren und damit kurzfristig Reibach zu machen?



Wirecard ist eine der wenigen echten deutschen Erfolgsstories im Bereich Technologie und Internet. Das Geschäftsmodell besteht im Ermöglichen von sicherem elektronischen Zahlungsverkehr im Internet. Damit ist Wirecard Dienstleister auch für die großen Internetkonzerne und Banken.

Wirecard ist ein Wachstumsunternehmen mit hoher Börsenbewertung und auch deshalb war das Unternehmen bereits in der Vergangenheit des öfteren ein Angriffsziel für Kursmanipulationen. Das Streuen negativer Meldungen ist eine gute Möglichkeit, um anschließend mit Short-Spekulationen Gewinn zu machen.

Bisher wurde keine der Anschuldigungen bewiesen und der Vorstand wehrt sich auch dieses mal vehement gegen die neuen Vorwürfe. Am vergangenen Mittwoch berichtete die Financial Times, dass ein Mitarbeiter in Singapur gegen das Geldwäschegesetz verstoßen habe.

Passend dazu brach der Kurs für kurze Zeit zusammen. Staatsanwaltschaft und die Börsenaufsicht BaFin ermitteln bereits wegen Kursmanipulation.

Mein Tipp

In meinem Video gehe ich der Frage nach, ob an den neuen Anschuldigungen etwas dran sein könnte. Und ich zeige auch, ob sich der Kursrückgang fortsetzt oder ob möglicherweise eine gute Chance zum Einstieg besteht!

Folgen Sie meinem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/traden-mit-hebel

Christian Lukas

Bildquellen: © freepik.de

'; exit-intend
exit-intend-close