++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

TecDAX: Kommt die Jahresend-Rallye?

Bremst die neue Zusammensetzung den TecDAX aus?

(Christian Lukas) So ziemlich jedes Jahr gibt es für die Aktienmärkte eine Jahresend-Rallye, das zeigt die Statistik. Besonders interessant ist dabei der TecDAX, denn 2018 konnte er als stärkster Aktienindex in Deutschland sowohl den DAX als auch MDAX und SDAX outperformen.

Der Gedanke liegt also nahe, beim TecDAX eine Long-Position bis Ende des Jahres aufzubauen.

Christian Lukas - Top-Trader & Technischer Analyst (zur Person)

So könnte man zum Beispiel mit Knock-Out-Hebelzertifikaten, CFDs oder Optionsscheinen von einem Aufschwung bei diesem Index profitieren.

Die Saisonalität ist beim TecDAX jedenfalls überzeugend. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent steht der TecDAX, ausgehend vom 1.Oktober, am Jahresende höher.

Ein Problem entsteht aber durch die neue Indexzusammensetzung, denn seit dem 24. September ist der TecDAX verändert. Drei Aktien aus dem DAX, SAP, Deutsche Telekom und Infineon, sind nun auch im TecDAX gelistet. Dazu mommt der DAX-Aufsteiger Wirecard.

Die entscheidende Frage lautet nun: Kann der bisherige Aufwärtstrend des TecDAX auch mit diesen neuen Indexschwergewichten aufrechterhalten werden?

Mein Tipp

In meinem Video schaue ich mir SAP, Deutsche Telekom und Infineon im Detail an, und versuche herauszufinden, ob sich die neue Zusammensetzung positiv oder negativ auf den weiteren Kursverlauf des Index auswirkt.

Außerdem gehe ich natürlich der Frage nach, ob die Jahresendrallye beim TecDAX wirklich kommt!

Folgen Sie meinem YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/traden-mit-hebel

Christian Lukas
Bildquellen:
© pixabay.com
'; exit-intend
exit-intend-close