++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Anleihen

Anleihe-ETFs als Absicherung ins Portfolio?

Sind Anleihe-ETFs Ihr Rettungsanker?

Anleihen als Absicherung ins Portfolio. Diese Maxime galt viele Jahre und Jahrzehnte tatsächlich. Das war eine normale Gesetzmäßigkeit an der Börse. Immer dann, wenn die Aktien steigen, sollten Anleihen weniger attraktiv sein. Immer dann, wenn die Rendite am Aktienmarkt also besser als diejenige ist, die man als sichere Rendite von Anleihen erwarten kann, dann werden Anleihen natürlich weniger attraktiv.

Andersherum sollten Anleihen einen Sicherheitspuffer bieten, wenn die Aktienbörsen in die Knie gingen. Ganz klar, wenn die Furcht vor fallenden Notierungen steigt, dann werden natürlich feste Renditen, also feste Zinszahlungen, wie Anleihen sie bieten, attraktiv.

Anleihen bringen keine Zinsen mehr

Jetzt ist leider die Zeit heute nicht mehr so, wie sie einmal war. Anfang der neunziger Jahre haben wir sichere Renditen von 6, 7, bis zu 8 Prozent bekommen. Und zwar aus sicheren Bundesanleihen. Wir konnten zumindest davon ausgehen, dass diese Anleihen wieder zurückbezahlt wurden. Und ich rede nicht von irgendwelchen Ramschanleihen, sondern von Bundesanleihen, für die man damals wirklich sichere Zinsen bekommen hat. Heute gibt es nichts mehr. Und damit sind Anleihen keine Absicherung mehr im Portfolio, sondern – genau wie Aktien – eine Spekulation.

Rendite bei Anleihen nur noch über Kursentwicklung

Wenn Sie das Video links oben von Kollege Erichsen starten, sehen Sie am Bildschirm den Bund-Future, also den Index für die zehnjährigen Staatsanleihen. Dieser ist seit 2012 stetig nach oben gewandert, so dass Sie als Anleger davon profitiert hätten. Aber eben nicht durch die Zinsen, sondern nur durch die Wertentwicklung der Anleihen, das ist ein Riesenunterschied. Es macht einen großen Unterschied, ob Sie eine Rendite dadurch erzielen, dass ein Wertpapier steigt oder ob Sie eine Rendite dadurch erzielen, dass Sie die Zinsen sicher ausbezahlt bekommen. Denn die Zinszahlung ist sicher, die Kurssteigerung ist es nicht.

Deshalb sind Bundesanleihen und Anleihen anderer Natur keine wirkungsvolle Absicherung für's Portfolio. Sollte der Aktienmarkt jetzt plötzlich einbrechen, dann können Sie den Verlust nicht durch Anleihen im Portfolio kompensieren.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Anleihen sind mittlerweile genauso spekulativ wie Aktien. Sie können steigen, sie können fallen. Sie als Anleger können lediglich von Kurssteigerungen partizipieren, denn sichere Zinsen gibt es nicht mehr. Also halten wir fest: Nein, Sie sollten keine Anleihen oder Anleihe-ETFs dazu benutzen, um Ihr Portfolio abzusichern.

Stefan Böhm
Bildquellen:
www.lars-erichsen.de
'; exit-intend
exit-intend-close