++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Börsengurus

Wer ist Benjamin Graham?

Alle Fakten über Benjamin Grahams Leben!

„Entweder verstehen Sie Value Investing in fünf Minuten, oder Sie verstehen es nie.“


Diese klare Ansage stammt natürlich von Warren Buffets Lehrmeister Benjamin Graham. Ob Ihr „Aha-Erlebnis“ nun wirklich innerhalb von fünf Minuten stattfinden muss, will ich nicht behaupten. Aber ich kann Ihnen definitiv sagen, dass Sie Ihre Hausaufgaben machen müssen, um an der Börse erfolgreich zu sein:

  1. Studieren Sie die Märkte!
  2. Lesen Sie Bücher und besuchen Sie das ein oder andere Seminar!
  3. Analysieren Sie Ihre Investment-Möglichkeiten gewissenhaft!
  4. Verstehen Sie, in was Sie investieren!
  5. Handeln Sie geduldig und frei von Emotionen!
  6. Treffen Sie Ihre eigenen Entscheidungen!
  7. Sammeln Sie Erfahrung und lernen Sie sowohl aus Erfolgen als auch aus Misserfolgen!

Keine Sorge, wenn Sie das bisher nicht gemacht haben, verdonnere ich Sie nicht gleich zum Nachsitzen ;) Wobei ich das im Sinne von Benjamin Graham wahrscheinlich tun müsste, denn sein bekanntester Schüler Warren Buffett war der einzige, der jemals ein „A+“ in seinem Kurs bekommen hat. Unvorstellbar, oder? Aber wir gehen das gemeinsam lieber etwas entspannter an. Also lassen Sie uns erst einmal einen Blick in das Leben von Benjamin Graham werfen, bevor wir aus seinem Erfahrungsschatz die für Sie wichtigsten Weisheiten ziehen.

Benjamin Grahams Biografie

Darf ich vorstellen? – Benjamin Grossbaum! Nein, ich habe mich nicht vertippt! Benjamin Graham wurde nämlich als Benjamin Grossbaum 1894 in London geboren. Im Jahr 1895 wanderte seine Familie mit geändertem Namen in die Vereinigten Staaten aus. Seinen Familiennamen ändert man natürlich nicht ohne Grund einfach mal so. Benjamin Grahams Familie erhoffte sich durch die Namensänderung während des 1. Weltkriegs bessere Chancen in den USA, da deutsche Namen dort gerade wenig beliebt waren. Der Umzug von London in die Vereinigten Staaten blieb nicht Benjamin Grahams einziger Umzug. Er wuchs in Manhatten, Brooklyn und New York auf. Als er neun Jahre alt war, verstarb sein Vater leider. Durch den frühen Tod seines Vaters, wuchs Benjamin Grahams Wunsch nach finanzieller Sicherheit.

Demnach begann er Mathematik, Philosophie, Englisch und Griechisch an der Columbia University zu studieren. Seinen Abschluss absolvierte er dort im Alter von 20 Jahren. Benjamin Graham entschied sich zunächst gegen eine akademische Karriere und ging an die Wall Street. Sechs Jahre später wurde eine Investment Partnerschaft mit Jerome Newman beschlossen, was der ersten Gründung eines Investmentfonds nahekommt. Ab dem Jahr 1928 lehrte Graham an seiner ehemaligen Universität, der Columbia University. Hauptsächlich hielt er Vorlesungen über das Finanzwesen. Seine Lehre brachte berühmte Menschen hervor, wie zum Beispiel den bereits erwähnten Warren Buffett.

Sprechen Sie gerne über Ihre Fehler? Vermutlich nicht und das kann ich Ihnen auch nicht verübeln, denn das tut niemand gerne. Fehler sind aber menschlich, auch an der Börse. Das Wichtigste ist, dass Sie daraus lernen. Sogar die Investmentlegende Benjamin Graham wurde vom Börsencrash im Jahre 1929 eiskalt erwischt. Aber er hat den Kopf nicht in den Sand gesteckt, sondern sich einen erheblichen Teil seines Vermögens erneut erarbeitet. Diese Erfahrung und welche Weisheiten er daraus für sich gezogen hat, teilt er mit Ihnen in seinem Buch „Security Analysis“. Das Buch erschien 1934 und wird noch heute von Warren Buffett als „Bibel“ bezeichnet.

Ein weiteres Erbe Benjamin Grahams ist der sogenannte „Sicherheitsabschlag“ (auch „Margin of Safety“ genannt). Der Grundgedanke dahinter: Sie sollen eine Aktie nur unter ihrem prinzipiellen Wert kaufen. Diesen Wert sollen Sie mithilfe von ausführlichen Analysen bestimmen (dazu mehr im Artikel "Benjamin Graham: Intelligent investieren!" ). Grahams Credo bestand also darin, Aktienanlagen als Geschäft zu betrachten.

„Dieser Mann erinnerte sich an das, was sonst alle vergaßen, und vergaß viel, an das sich jeder erinnerte. Er lernte lang, arbeitete hart und lächelte häufig, gestärkt von Schönheit und gefesselt von der Liebe.“ – dieses Totengedicht schrieb ebenfalls Benjamin Graham und damit verrät er Ihnen selbst alles über sein Leben im Ruhestand. Er ging bereits im Alter von 62 Jahren in Rente und lebte fortan nur noch an schönen Orten – z.B. Beverly Hills, Madeira oder Aix-en-Provence, wo er 1976 verstorben ist. Nun haben wir aber genug über Benjamin Grahams Privatleben geplaudert. Widmen wir uns der Frage: „Welche Eigenschaften müssen Sie erfüllen, um so erfolgreich wie Benjamin Graham zu werden?“.

Bildquellen:
Harishsama1998 (own work)
'; exit-intend
exit-intend-close