++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Börsengurus

Wer ist Warren Buffett?

Alle Fakten über Warren Buffetts Leben!

„Gestern bin ich gestorben. Das ist zwar eindeutig eine schlechte Nachricht für mich, es ist jedoch keine schlechte Nachricht für die Firma. Die Nachfolge ist geregelt.“


Warren Buffett ist bekannt für seine trockene Selbstironie und Anekdoten dieser Art aus seinem Leben gibt es en masse. Aber beginnen wir von vorne:

Warren Buffett wurde 1930 im US-Bundesstaat Nebraska geboren. Sein großes Vorbild, das er selbst immer wieder erwähnt, war sein Vater Howard Buffett. Er bewunderte ihn dafür, dass er es mit bescheidensten Mitteln während der Weltwirtschaftskrise in Omaha geschafft hatte, eine Existenz als Börsenmakler aufzubauen. Später wurde er für die Republikaner in den Kongress gewählt. Vielleicht beschäftigte Warren Buffett aufgrund des Ehrgeizes seines Vaters bereits als Kind die Frage „Wie kann ich Geld verdienen?“. Ich kenne sonst nämlich keinen Sechsjährigen, der bewusst Coca-Cola-Sechserpacks kauft, um die einzelnen Flaschen mit Gewinn weiterzuverkaufen. Sie etwa?

Das Verhältnis zu seiner vermutlich seelisch kranken Mutter war hingegen schwierig. Er fühlte sich die meiste Zeit als ungeliebtes Kind. Diese Beziehung prägte schließlich später auch sein schwieriges Verhältnis zu Frauen. Dennoch fand er seine große Liebe und erste Frau Susie. Über diese „Tatsache“ äußerte er sich einst folgendermaßen: „Die Dinge im Bereich Mädchen sind auf einem Allzeit-Hoch (...) Das Mädchen hat nur einen Nachteil: Sie versteht nichts von Aktien. Sonst ist sie aber unschlagbar und ich denke, dass ich mit ihrer Achilles-Sehne werde leben können.“

Die Ehe hielt aber nicht für immer. Das mag vor allem in der heutigen Zeit nicht so überraschend sein. Das Kuriose dabei ist eher, dass Susie sich von Warren Buffett nie scheiden ließ und ihre Nachfolgerin Astrid selbst aussuchte. Sie pflegten zu dritt eine enge Freundschaft. Astrid wurde erst nach Susies Tod 2004 Warrens offizielle Ehefrau. Nun aber genug aus dem privaten Nähkästchen geplaudert. Beschäftigen wir uns lieber damit, wie Warren Buffett zu einem der erfolgreichsten Investoren der Welt wurde und was Sie von ihm lernen können.

Wie wurde Warren Buffett reich?

Warren Buffett studierte unter anderem an der Columbia University und erlangte dort 1951 seinen Abschluss mit dem Titel Master of Economics. Zu seinen damaligen Dozenten zählte übrigens der Investmentguru Benjamin Graham. Mitte der 50er arbeitete Warren Buffett sogar für ihn als Analyst in dessen Broker-Unternehmen. Benjamin Graham gilt als Begründer der Fundamentalanalyse und des Value-Investings.

Warren Buffett ist heute CEO des Unternehmens Berkshire Hathaway, welches zu den 20 größten US-Firmen zählt. Die Aktie von Berkshire Hathaway ist die teuerste Aktie der Welt und Buffett selbst ist der größte Investor dieses Aktienunternehmens. Nun fragen Sie sich vielleicht, ob Sie sich künftig Zeit für Aktienanalysen und Nachrichtenlesen sparen können, wenn Sie einfach nur noch in Berkshire Hathaway investieren? Schließlich muss ein so reicher Mensch wie Warren Buffett ja wissen, wie es geht? Ich sage: „STOP! Bloß nicht!“ Warum, erfahren Sie in diesem Video: Berkshire Hathaway: Eine lohnende Investition?

Abschließend möchte ich noch Folgendes betonen, da es – aus meiner Sicht – nicht selbstverständlich ist: Warren Buffett gilt trotz seines enormen Reichtums als bescheidener Mensch. Beispielsweise lebt er noch immer in dem Haus, das er Ende der 50er Jahre gekauft hat und gilt außerdem als großzügiger Spender. Warren Buffett will nach seinem Tod sogar einen Großteil seines Vermögens für wohltätige Zwecke spenden. Wie das wohl seine Kinder finden?

Bildquellen:
Krista Kennell - Shutterstock.com
'; exit-intend
exit-intend-close