++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Buy on bad news, sell on good news!

Stimmt diese Börsenweisheit?

Buy on bad news, sell on good news - zu Deutsch: Kaufen Sie bei schlechten Nachrichten und verkaufen Sie bei guten Nachrichten. Das klingt erstmal widersprüchlich, nicht wahr? Oder können Sie mir auf Anhieb sagen, warum Sie als Aktionär die Anteile eines Unternehmens, bei dem die Gewinne sprudeln aus Ihrem Depot schmeißen? Noch unsinniger mag es für Sie gerade erscheinen, Aktien eines Konzerns zu kaufen, bei dem es gerade schlecht läuft. Warum setzen Börsianer dann auf diese Börsenweisheit, die der Strategie "The trend is your friend" nicht deutlicher widersprechen könnte?

buy on bad news, sell on good news
www.boehms-dax-strategie.de
Unter Angabe von www.boehms-dax-strategie.de dürfen Sie die Grafik für eigene Zwecke nutzen.

Buy on bad news, sell on good news - warum?

Die Börsenweisheit "Buy on bad news, sell on good news " rät zu antizyklischem Investieren. Ich halte die Börsenweisheit prinzipiell nicht für falsch, aber ich rate Ihnen ...:

  1. Erst nach einer über mehrere Jahre anhaltenden guten Nachrichtenlage zu verkaufen.
  2. Erst nach einer anhaltenden schlechten Nachrichtenlage zu kaufen.

Wie komme ich darauf? Durchaus können sich Optimismus und Pessimismus jeweils sehr lange halten und verstärken. Als Folge können viele Aktien an der Börse weit über ihren eigentlichen Wert steigen (Beispiel: Jahr 2000) oder auch massiv fallen (Beispiel: Jahr 2008). Hätten Sie bereits im Jahr 2000 bei den ersten schlechten Nachrichten gekauft, hätten Sie schlecht ausgesehen, weil kurz danach die Internetblase geplatzt ist und die Aktienmärkte dann im Jahr 2001 nochmals gecrashed sind.

Umgekehrt war es im Jahr der Finanzkrise 2008. Schon vor der Pleite der Bank Lehman Brothers im Oktober 2008 gab es schlechte Nachrichten und die Börsenkurse gaben nach. Hätten Sie bereits zu diesem Zeitpunkt gekauft, dann hätten Sie starke Verluste erlitten, denn erst im März 2009 erreichten die Börsenkurse ihr Tief.

Buy on bad news, sell on good news: Aktien richtig analysieren!

Wie erkennen Sie, ob ein Wertpapier über- oder unterbewertet ist? Dafür brauchen Sie den wahren Wert einer Aktie. Aber da kommt auch schon das Problem: Um den wahren Wert einer Aktie korrekt zu ermitteln und vor allem zu analysieren, brauchen Sie wirklich einiges an Knowhow und Börsenerfahrung. Sollten Sie sich dazu entschlossen haben, sich vom Börsenanfänger zum Börsenexperten zu entwickeln, dann lesen Sie am bestens sofort meinen ausführlichen Beitrag: Wahrer Wert einer Aktie: Wie kommen Analysten zu ihren Kurszielen und Empfehlungen für Aktien?

'; exit-intend
exit-intend-close