++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Geldanlage: 4 Warnungen, die Sie schützen!

Informieren Sie sich, es geht um Ihr Geld!

Viele Menschen fühlen sich beim Thema "erfolgreiche Geldanlage" überfordert. Das Angebot an Anlageformen ist so umfangreich wie das Kleingedruckte, das niemand lesen möchte. Auch wenn Ihre Zeit knapp und wertvoll ist, sollten Sie sich ausführlich informieren und nichts überstürzen. Es geht schließlich um Ihr hart erarbeitetes Geld, das Sie sicher anlegen und im besten Fall vermehren möchten. Ich habe für Sie die vier fatalsten Fehler zusammengefasst, die Sie als Anleger vermeiden sollten. Informieren Sie sich, bevor es zu spät ist.

Anleger-Fehler, Geldanlage
www.boehms-dax-strategie.de
Unter Angabe von www.boehms-dax-strategie.de dürfen Sie die Grafik für eigene Zwecke nutzen.

Geldanlage: Vorsicht vor marktschreierisch auftretenden Aktien-Tippgebern!

Wenn Sie ein Aktien-Tippgeber ohne Ihr Einverständnis per Telefon oder Spam-Mail kontaktiert, um Sie für ein kostenpflichtiges Abo zu gewinnen, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schellen! Vertrauen Sie niemals leeren Versprechen wie "In 5 Tagen zum Börsenmillionär" oder ähnlichem. Dahinter verstecken sich meist Betrüger, die nur ihre eigenen Interessen im Blick haben.

Geldanlage: Vorsicht vor hochriskanten Nebenwerten (sog. Penny Stocks)!

Bei Penny Stocks gibt es oft starke, verlustreiche Kurssprünge. Solche Aktien sind darüber hinaus häufig das Ziel von Kursmanipulationen. Demnach pushen Börsengurus in zweifelhaften Börsen-Newslettern gezielt euphorische Erfolgsmeldungen, was leider viele Anleger zum Kauf bewegt. Die Folge: Der Kurs steigt wegen der zunehmenden Börsenumsätze dann tatsächlich. Lassen Sie sich davon nicht anstecken bzw. täuschen! Dieses unseriöse Verhalten wird auch "scalping" genannt und ist strafbar! Lesen Sie hierzu ausführlicher meinen Börsenlexikon-Eintrag "Was sind Penny Stocks?".

Geldanlage: Vorsicht vor leeren Versprechungen!

Bankberater haben nicht nur das Interesse ihrer Kunden, sondern natürlich auch das Gewinnstreben der Bank im Blick. Bei einer Bank handelt es sich schließlich nicht um eine Wohltätigkeitsorganisation, sondern um ein Wirtschaftsunternehmen, das in knallhartem internationalen Wettbewerb steht und von seinen Besitzern (Kapitalgeber, Anteilseigner, Aktionäre) zu höchstmöglicher Rendite getrieben wird. Deshalb sind Bankberater nicht unabhängig in ihren Empfehlungen, sie erhalten genaue Vorgaben von der Zentrale, die sie erfüllen müssen. So erhalten Sie das für Sie beste Produkt allenfalls zufällig. Auch Sparkassen und Raiffeisenbanken können sich diesem Wettbewerbsdruck nicht entziehen. 

Im Prinzip ist daher der Begriff "Berater" nicht wirklich zutreffend. Überspitzt gesprochen handelt es sich um einen "Bank-Produkt-Verkäufer", der nicht selten unter großem Druck steht, selbst Umsätze zu erwirtschaften. Das ist schließlich sein Job und sein Chef gibt klare Ziele vor, die er erreichen muss. Informieren Sie sich also ausführlich über das angebotene Produkt, stellen Sie möglichst viele Fragen und lassen Sie sich immer günstigere Alternativen zeigen. Wenn Sie selbst keine Zeit zur Recherche haben, wenden Sie sich an unabhängige Berater wie Böhms DAX-Strategie, DaxVestor oder die Rendite-Spezialisten.

Geldanlage: Vorsicht vor "Weltuntergangs-Propheten"!

"Let me entertain you!" - So lautet das Motto zahlreicher Medien. Was ich Ihnen damit sagen möchte: Medien sind immer auf der Suche nach Geschichten, die bei Ihnen als Zuschauer, Zuhörer und Leser Aufmerksamkeit und Emotionen erwecken. Das aber trifft vor allem auf negative Prognosen zu. Einen Rückgang am Aktienmarkt vorherzusagen reicht nicht. Sie müssen schon den Zusammenbruch des Finanzsystems vorhersagen, um in eine Talkshow zur besten Sendezeit eingeladen zu werden.

Deshalb sind in den Medien regelmäßig solche "Experten" vertreten, die ich gerne als "Weltuntergangs-Propheten" bezeichne. Meist handelt es sich um charismatische Personen, mindestens aber um begnadete Geschichtenerzähler. Ganz nebenbei werben sie bei diesen Auftritten auch für ihr neues Buch. Das Fatale: Ihre Prognosen sind Extrempositionen und stimmen so gut wie nie. Wenn Sie sich darauf verlassen, verlieren Sie Geld!

Viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage,

Ihr Stefan Böhm

P.S. Lesen Sie am besten direkt im Anschluss meinen Artikel "Die 9 Todsünden von Anlegern", um das Thema "erfolgreiche Geldanlage" zu vertiefen.

'; exit-intend
exit-intend-close