++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Geldanlage: Welcher Anleger-Typ sind Sie?

Machen Sie den Selbsttest von Böhms DAX-Strategie!

Jeder Anleger hat eine andere Vorstellung von einer "guten" Geldanlage. Der Eine kann nachts nur ruhig schlafen, wenn er weiß, dass seine Investitionen in Sicherheit sind. Der Andere geht gerne ein höheres Risiko ein, um dafür in kurzer Zeit eine ansehnliche Rendite zu erwirtschaften. 

Mal unter uns: Wissen Sie überhaupt, welcher Anleger-Typ Sie sind? Seien Sie ehrlich! Wenn Sie die Frage klar mit "Nein!" beantworten, sollten Sie schnellstmöglich eine Antwort auf diese Frage finden. Nur so können Sie die für Sie geeignete Geldanlage finden und Ihr Vermögen sichern bzw. im besten Fall vermehren. Beantworten Sie hierfür einfach die folgenden Fragen (siehe Infografik).

Anleger-Typ
www.boehms-dax-strategie.de
Unter Angabe von www.boehms-dax-strategie.de dürfen Sie die Grafik für eigene Zwecke nutzen.

Das magische Dreieck der Geldanlage

Jede Geldanlage wird von drei entscheidenden Faktoren - dem magischen Dreieck - bestimmt: Gewinn bzw. Rendite, Sicherheit bzw. Risiko und Verfügbarkeit über das investierte Geld bzw. Liquidität. Der Clou an der ganzen Sache: Sie können diese drei Elemente niemals zugleich optimieren. Deshalb bezeichnet man ihren Zusammenhang als "magisch". Das magische Dreieck verdeutlicht, dass Sie nie den negativen Zusammenhang von Sicherheit und Rendite aus den Augen verlieren sollten. Mehr Rendite bedeutet immer auch mehr Risiko für Ihre Geldanlage. "5 Prozent sichere Rendite" gibt es nicht, wenn der Zinssatz für Tagesgeld praktisch bei null liegt. Wer mit solchen Versprechungen wirbt, der ist unseriös. Meist werden die Risiken dann im Kleingedruckten versteckt. Finger weg!

Des Weiteren spielen Ihr Sparziel und Ihre verfügbare Zeit, um das Ziel zu erreichen, bei der Entscheidung für eine bestimmt Geldanlage-Form eine wichtige Rolle. So macht es eben einen Unterschied, ob Sie 20 Jahre jung sind und wenig Startkapital, dafür viel Zeit besitzen, um Ihr Sparziel zu erreichen. Oder ob Sie 60 Jahre alt sind, bereits über ein ansehnliches Vermögen als Startkapital verfügen und für Ihr Sparziel eine kurze Zeitspanne ansetzen. Das Wichtigste: Egal ob jung oder alt - nehmen Sie sich Zeit für Ihre Geldanlage, befassen Sie sich mit den Details und beantworten Sie sich die nachfolgenden Fragen.

Wie viel Risiko darf's bei Ihrer Geldanlage sein?

Lautet Ihr Sparziel "schnelle und kurzfristige Liquidität"? Dann gehören Sie definitiv zu dem Anleger-Typ, der Wert auf Sicherheit legt. Seien Sie sich bewusst, dass Sie mit dieser Form der Geldanlage in der Regel keine hohe Rendite erzielen werden, aufgrund des geminderten Risikos aber nachts besser schlafen. Lassen Sie die Finger von der Börse. Selbst Anleihen sind in diesem Fall für Sie zu nervenaufreibend!  

Lautet Ihr Sparziel hingegen "höhere Rendite als mit einem Festgeldkonto", sollten Sie darüber nachdenken, Ihr Depot mit AktienAnleihen und Fonds zu befüllen. Aber gehen Sie dabei vorsichtig vor. Sie müssen verstehen, wie der Handel von Wertpapieren an der Börse funktioniert und sich der Risiken bewusst sein. Empfehlungen einfach nur blind nachzuhandeln, wird Sie nicht ans Ziel bringen. Sie müssen Ihr "Handwerk" beherrschen. Ich helfe Ihnen dabei gerne kostenfrei mit Böhms DAX-Strategie!

Sie möchten bei Ihrer Geldanlage das Sagen haben?

Wenn Sie sich bei Ihrer Geldanlage nicht blind auf Ihren Bankberater verlassen möchten, müssen Sie sich selbst das benötigte Wissen dazu aneignen. Recherchieren Sie ausführlich, ...:

  • welche Geldanlage-Möglichkeiten existieren.
  • was für und gegen die jeweilige Geldanlage-Form spricht.
  • welche Geldanlage im Vergleich zu anderen entsprechend Ihrer Bedürfnisse und Sparziele am besten abschneidet.

Wenn Sie für solche Recherchen keine Zeit haben, suchen Sie sich unabhängige Berater wie Böhms DAX-Strategie, DaxVestor oder die Rendite-Spezialisten.

Erfolgreiche Investments,

Ihr Stefan Böhm

'; exit-intend
exit-intend-close