++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

Hin und her macht Taschen leer!

Was lehrt Sie diese Börsenweisheit?

Hin und her macht Taschen leer – diese Börsenweisheit bedeutet: Wenn Sie Ihre Wertpapiere häufig umschichten, zehren die bei Kauf und Verkauf anfallenden Gebühren an der Rendite Ihres Depots. In der Regel fahren Sie also besser, wenn Sie eine ruhige Hand beweisen, Ihr Depot möglichst selten umschichten und die Zeit für sich arbeiten lassen. Vielleicht kommt Ihnen da das Stichwort "Buy-and-hold-Strategie" in den Sinn?

Ob die Börsenweisheit "Hin und her macht Taschen leer" stimmt, haben die ING-DiBa, DAB Bank, Consorsbank und comdirect bank 2015 im Rahmen der „Aktion pro Aktie“ (Deutschlands größter Direktbankenstudie) geprüft - unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Transaktionshäufigkeit auf die Rendite. Dabei wurden insgesamt 1,6 Millionen Privatkunden-Depots der beteiligten Banken analysiert. Was denken Sie, wie das Ergebnis lautet? Ich verrate es Ihnen natürlich: Ob die Börsenweisheit "Hin und her macht Taschen leer" stimmt, hängt immer von der jeweiligen Markt-Situation ab. Allerdings können Sie von den Direktbanken auch keine unabhängige Studie erwarten, denn schließlich verdienen diese daran, wenn Sie häufig Wertpapiere kaufen und verkaufen.

Mein Tipp: Keinen übertriebenen Aktionismus an den Tag zu legen, heißt nicht, die Hände in den Schoß zu legen, denn auch das kann fatal sein. Sie sollten am besten genaue Regeln aufstellen, wann Sie sich von Aktien und anderen Wertpapieren trennen. Zum Beispiel mithilfe von Stop-Loss-Orders.

Hin und her macht Taschen leer
www.boehms-dax-strategie.de
Unter Angabe von www.boehms-dax-strategie.de dürfen Sie die Grafik für eigene Zwecke nutzen.

'; exit-intend
exit-intend-close