++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Edelmetalle

Gold kaufen: Wie und wo?

So kaufst Du physisches Gold!

Hast Du schon mal über einen Goldkauf nachgedacht? Falls nicht, solltest Du das tun. Denn eine Faustregel besagt, dass Du rund 10 bis 15 Prozent Deines frei verfügbaren Kapitals in Gold anlegen solltest. Warum? Einfach um innerhalb Deines Portfolios zu diversifizieren.

Deine Goldkauf-Möglichkeiten im Überblick

Goldbarren und Goldmünzen

Du hast Dich also dafür entschlossen, physisches Gold zu kaufen. Stellt sich die Frage, woher bekommst Du das? Hier hast Du verschiedene Möglichkeiten. Klassischerweise kaufst Du entweder Goldmünzen oder Goldbarren. Diese bekommst Du bei Online-Händlern, bei der Bank, bei speziellen Goldhändlern oder Juwelieren.

Je größer die Stückelung, desto niedriger der Preis: Wenn Du gleich einen 1-Kg-Goldbarren kaufst, ist es für Dich günstiger, als wenn du 10 Goldbarren zu je 100 Gramm kaufst. Allerdings haben größere Stückelungen gegebenenfalls einen Nachteil, wenn Du Dein Gold wieder verkaufen möchtest. Bedenke, dass ein Kg Gold derzeit rund 36.000 Euro kostet. Es könnte also schwierig sein, einen Abnehmer zu finden. Vielleicht ist hier – wie so oft – die goldene Mitte der richtige Weg.

Info

info Wusstest Du schon?

Dass Du bis zu 15.000 Euro Gold anonym kaufen kannst? Bei jedem Euro darüber hinaus, ist der Verkäufer verpflichtet, die Daten aus Deinem Personalausweis aufzunehmen.

Gold-ETC/Gold-ETF

Der zweite, etwas günstigere Weg, ist der Kauf von Gold-ETC oder Gold-ETF. Die in Deutschland zugelassenen Produkte sind alle Gold-ETC. Die ETCs werden an der Börse gehandelt. Die bekanntesten Börsen dafür sind Xetra-Gold und Euwax-Gold. Hierbei erwirbst Du Inhaberschuldverschreibungen, die mit physischem Gold hinterlegt sind. Das heißt, Du kannst Dir Deinen angelegten Betrag unter Beachtung bestimmter Untergrenzen auch in physischem Gold auszahlen lassen.

Gold Zertifikate

Zu guter Letzt gibt es noch Gold Zertifikate, die aber eigentlich nichts in dieser Aufstellung zu suchen haben. Möglichkeiten eins und zwei dienen dem langfristigen Vermögensaufbau. Gold Zertifikate würde ich nicht per se als schlecht einstufen. Aber sie gehören nun mal zu der Kategorie der Spekulationen. Mit ihnen setzt Du auf einen fallenden oder steigenden Goldpreis.

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Gold gehört in jedes ausgewogene Portfolio! Wie und wo Du physisches Gold kaufen kannst, weißt Du jetzt. Wenn Du erfahren möchtest, wie Du Dein Gold am besten lagerst, dann schau Dir mein Video "Gold lagern: Bankschließfach, Tresor oder im Garten vergraben?" an.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
www.boehms-dax-strategie.de
'; exit-intend
exit-intend-close