++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Edelmetalle

Gold und Silber zu Weihnachten schenken?

Warum sind Gold und Silber ein sinnvolles Geschenk?

Weihnachten steht vor der Tür. Und falls Du noch keinen Plan hast, was Du dieses Jahr zu Weihnachten verschenken sollst, dann hab ich eine Idee für Dich: Wie wäre es denn mal mit Gold oder Silber? Socken, Krawatte und Schnellkochtöpfe sind ja irgendwie auch nicht mehr der Renner. Ich selbst habe meinem Patenkind zur Kommunion ein paar Silbermünzen zukommen lassen. Für gar nicht mal so viele Euro, hältst Du schon ein paar schöne, glänzende und werthaltige Münzen in der Hand.

8 Prozent Rendite bei Edelmetallen

Die Durchschnittsrendite bei Edelmetallen liegt bei rund acht Prozent. Zwar mit erheblichen Schwankungen, aber der Beschenkte kann sich glücklich schätzen. Spätestens in ein bis zwei Jahrzehnten wird er Dir dankbar sein. Meine bekannte Empfehlung: 10 bis 15 Prozent aller zur Verfügung stehenden Mittel zum Vermögensaufbau solltest Du in Edelmetalle anlegen.

Ok, die Kinder werden sich im ersten Moment über Silbermünzen nicht so sehr freuen, wie über eine Play Station. Aber auch die merken, dass sich solch' schwere Münze einfach besser und werthaltiger anfühlen, als ein Fünf-Euro-Schein. UND: Die Geschichte zeigt uns, dass Papier über kurz oder lang seinem inneren Gegenwert von null entgegenstrebt.

Gold: Je kleiner die Einheit, desto teurer!

Bei Münzen gibt es allerdings zwei Dinge zu beachten! Erstens: Pfeif‘ auf alle Sammlermünzen, Gedenkmünzen und „Tag-der-Schießmichtot“-Münzen. Fast alle dieser Münzen kaufst Du teurer, als ihr eigentlicher Wert ist. Du konzentrierst Dich bitte auf die gängigen Münz-Arten.

Bei Gold – wie eigentlich bei allen Edelmetallen - gilt: Je kleiner die Einheit, desto teurer. Aktueller Vergleich:

1 KG Gold = 37.556,00 Euro

1 Gramm Gold = 43,91 Euro

Kaufst Du also über die Zeit eintausend Mal 1 Gramm, zahlst Du rund 6.000 Euro mehr. Solltest Du also zum Beispiel Deinen Kindern Edelmetalle ins Depot packen wollen, bietet es sich an, vielleicht zwei oder drei Weihnachtsfeste zusammenzufassen. Dann kannst Du größere Stücke kaufen.

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Wenn wir uns über langfristige Investitionen und Altersvorsorge unterhalten, dann kannst Du Deinen Nachkommen natürlich auch super ein Aktiendepot zukommen lassen. Was meinst Du, wie die staunen, wenn nach Jahrzehnten erst mal ordentlich Schotter im Depot liegt. Ich sag nur: Zins- und Zinseszins. Allerdings hat man dann nichts in der Hand, so als richtiges Geschenk.

MEIN TIPP FÜR DICH: Wenn es Deine Erstinvestition ist und es Dir um den „Geschenke-Faktor“ geht, dann fange lieber mit Silber an. Für 200 Euro bekommst du 10 tolle Münzen. Bei Gold wären das lediglich rund vier Gramm. Silber hat also eher einen Weihnachtseffekt.

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
Smileus + electriceye - Fotolia.com UND freepik.com
'; exit-intend
exit-intend-close