++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Edelmetalle

Palladium: Besser als Gold und Silber?

Solltest Du Palladium kaufen?

Mit Gold und Silber kann Palladium bei der Edelmetall-Nachfrage bei weitem nicht konkurrieren. Aber Palladium schickt sich an, beliebter als Platin zu werden. Der Grund ist der Preis: Palladium ist günstiger als Platin. In der Regel kostet eine Unze Palladium etwas mehr als halb so viel wie eine Unze Platin, so dass immer mehr Menschen in Palladium investieren.

8 wichtige Fakten über Palladium 

1. 1803 entdeckte William Hyde Wollaston Palladium.

2. Palladium wird an der New York Mercantile Exchange (Abteilung COMEX) und am London Buillon Market gehandelt.

3. Palladium ist silberweiß glänzend und zählt zu den vier Edelmetallen: Gold, Silber, Platin, Palladium.

4. Palladium ist etwas härter als Platin, aber lässt sich gut schmieden und wie Gold zu dünnen Folien auswalzen.

5. Palladium ist ein sehr seltenes Edelmetall, aber kommt dennoch etwas häufiger vor als Gold und Platin.

6. Palladium wird oft als "das günstigere Platin" bezeichnet. Warum? Beide Edelmetalle weisen einige Ähnlichkeiten bezüglich ihres chemischen Verhaltens auf. So wird bei Platin-Knappheit Palladium als Substitut verstärkt nachgefragt.

7. Palladium wird in der heutigen Zeit als Nebenprodukt bei der Nickel-, Kupfer-, Blei-, Silber-, Gold und Platin-Produktion gewonnen.

8. Palladium wird vorwiegend in der Industrie (Automobil, Elektrobereich und Medizin) verwendet.

Das musst Du wissen, wenn Du Palladium kaufst!

Für Privatanleger trübt die Mehrwertsteuer den günstigen Preis. 19 Prozent werden beim Händler für Edelmetalle fällig, wenn Du Palladiumbarren oder Palladium-münzen erwirbst. Dieser Aufschlag schreckt nicht nur mich ab, er ist dafür verantwortlich, dass Platin und Palladium längst nicht so beliebt sind wie Gold und Silber. Und doch kann es nicht schaden, wenn Du über den Erwerb von Palladium zumindest nachdenkst, um Dein Edelmetall-Portfolio zu diversifizieren. Während Gold- und Silberkurs oft ähnlich verlaufen, geht es tendenziell beim Palladium in die umgekehrte Richtung.

Wodurch wird die Nachfrage bei Palladium bestimmt?

Wie das Edelmetall Platin ist Palladium ein Industriemetall, dass die Automobil-industrie bei der Konstruktion der Abgasanlagen ihrer Fahrzeuge verwendet. Konjunktur und industrielle Nachfrage bestimmen den Preis mit: Er steigt, wenn viele Autos gebaut werden und fällt, wenn die Produktion stockt. Die Tendenz zum Preisanstieg, wenn es der Wirtschaft gut geht, unterscheidet Palladium (und Platin) von Gold und Silber, die eher in schlechten Zeiten gefragt sind.

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Um die Preisentwicklung bei Palladium einzuschätzen, empfehle ich Dir, den chinesischen Markt zu durchleuchten. China ist der weltgrößte Absatzmarkt für Autos. Läuft es gut, dann kaufen die Chinesen viele Autos, die Industrie braucht viel Palladium, und der Preis wird steigen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
Jeffrey Daly - Fotolia.com
'; exit-intend
exit-intend-close