++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Finanzen

Kommt das Bargeldverbot?

Wie sieht eine Welt ohne Bargeld aus?

Kommt das Bargeldverbot und mit welchen Folgen musst Du rechnen? Fakt ist, das bargeldlose Bezahlen ist schon lange ein Teil Deines Lebens. Schließlich nutzt Du doch PayPal, eine EC- und/oder Kreditkarte oder Online-Banking, nicht wahr? Brauchst Du Bargeld dann überhaupt noch?

Wie kommt es zur Diskussion um die Bargeldabschaffung?

Bargeld abschaffen - wer hat eigentlich dieses Thema auf den Plan gerufen? In erster Linie war es unser Finanzminister, Wolfgang Schäuble selbst, der den Stein ins Rollen brachte. Demnach wird darüber nachgedacht, eine Bargeldobergrenze einzuführen, die bei 5.000 Euro liegen könnte.

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) schlägt in dieselbe Kerbe. Hier wird laut darüber nachgedacht, den 500-Euro-Schein abzuschaffen (klicke, um mein Video zum 500-Euro-Schein zu starten). Du magst jetzt vielleicht denken: „Was soll’s, wie oft nutze ich denn schon einen Fünfhunderter?“ Aber konkret würde diese Art der Bargeldabschaffung dafür sorgen, dass rund 30 Prozent des gesamten Bargelds in Deutschland vom Markt verschwinden. Das ruft natürlich Kritiker auf den Plan, für die das der schleichende Beginn des Bargeldverbots ist. Denn die Begründungen dafür, das Bargeld abzuschaffen sind doch eher fadenscheinig

Info

info Beispiel

Durch ein Bargeldverbot sollen Terrorfinanzierung und Geldwäsche verhindert werden. Stell Dir vor, der Terrorist geht ins Geschäft, bestellt zwei Sprengstoffgürtel und drei Handgranaten. Und der Verkäufer sagt: „Sorry, 500-Euro-Scheine darf ich nicht annehmen.“ Ich denke, dann wird der Terrorist eben mit 200-Euro-Scheinen zahlen. Man wird immer Mittel und Wege finden.

Bargeld wird abgeschafft – und dann?

Doch was passiert eigentlich, wenn das Bargeldverbot in Deutschland kommt? Dann steht der lückenlosen Überwachung des Bürgers nichts mehr im Wege. Man kann dann uneingeschränkt anhand Deiner Kartenzahlungen nachvollziehen, was Du wann gekauft hast. Und auch wo Du Dich dabei aufgehalten hast. Das ist mit meinem persönlichen Verständnis von Freiheit so gar nicht kompatibel.

Was also – außer vollkommene Kontrolle – soll die Bargeldabschaffung bringen? Nehmen wir einmal das Beispiel Negativzinsen aus einem meiner letzten Videos. Da habe ich Dir erklärt, dass die Einführung eines negativen Zinses auch für Privatkunden zu einem Bankenrun führen würde. Und der ist gefährlich für eine Volkswirtschaft.

Wenn allerdings die Bargeldzahlung in Deutschland komplett verboten wird, dann kann es auch keinen Bankenrun geben. Dann greift die „Friss-oder-stirb-Methode“, der Du schutzlos ausgeliefert bist. Entweder Du akzeptierst negative Zinsen oder gibst all Dein Geld aus.

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Ohne diverse Gesetzesänderungen ist eine Abschaffung des Bargeldes nicht möglich. Denn niemand ist in Deutschland verpflichtet, ein Bankkonto zu besitzen.

Ich persönlich glaube, dass die Bundesregierung über kurz oder lang eine entsprechende Obergrenze für Bargeld beschließen wird. Deutschland ist diesbezüglich noch eine Oase in Europa. Viele unserer europäischen Nachbarn haben eine Bargeldobergrenze längst eingeführt. 

In Frankreich beispielsweise sind nur noch Bargeldabhebungen von bis zu 1.000 Euro zulässig. Dass Deutschland einen so drastischen Schritt geht, daran glaube ich nicht. Aber ich halte es durchaus für möglich, dass mittelfristig eine Bargeldobergrenze von 5.000 Euro eingeführt wird.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
Jürgen Fälchle - Fotolia.com
'; exit-intend
exit-intend-close