++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Geldanlage

Die größten Geldanlage-Fehler - Teil 3: Vertrieb vs. Honorarberatung

Schütze Dich vor diesem Geldanlage-Fehler!

Je besser Du informiert bist, desto bessere Anlagemöglichkeiten findest Du für Dein Vermögen! Schon im Video über Bankberater habe ich Dir ausführlich verdeutlicht, dass manches Informationsangebot mit Vorsicht zu genießen ist. Erinnerst Du Dich noch, warum das so ist? Das ist ganz einfach:

Weil der Informierende zugleich Verkäufer ist. Das gilt für den Makler genauso wie für den Bankberater. Darum will ich heute Deine Aufmerksamkeit neben dem Makler auch auf den Honorarberater lenken. Eine Berufsgruppe, die sich in Deutschland schwer tut, Anerkennung zu finden. Zu Unrecht meines Erachtens.

Geldanlage: Strukturvertrieb vs. freier Makler

Wenn über mehrere Vertriebsebenen ein Produkt verkauft wird, dann muss auf allen Ebenen verdient werden. Strukturvertriebe sehe ich deswegen skeptisch, weil einfach an mehreren Stellen Geld hängenbleibt. Dazu kommt noch die aggressive Vorgehensweise mancher Vertriebsorganisationen, die mir genauso wenig behagt wie deren Hierarchie.

Freie Makler sind weder an eine Vertriebsorganisation gebunden noch an eine Gesellschaft, die bestimmte Anlageprodukte auf den Markt bringt. Der freie Makler sollte ein breites Portfolio vorweisen können. Dennoch ist die Unabhängigkeit des freien Maklers eingeschränkt: Er bekommt ja Provision und es liegt in der Natur der Sache, dass er Dir die Produkte verkaufen möchte, die ihm am meisten Provision einbringen. Dazu mein Tipp: Frage ihn, wie viel Provision er bekommt, wenn er Dir dieses oder jenes Produkt verkauft. In Deutschland sind freie Makler verpflichtet, darüber Auskunft zu geben.

Der Honorarberater bekommt keine Provision, sondern einen Stundensatz, den er Dir in Rechnung stellt. Du trägst ihm vor, was und wie viel Du anlegen möchtest, ob kurz- oder langfristig, ob riskant oder konservativ, welche Renditen Du erzielen möchtest und so weiter. Er erarbeitet dann ein Konzept, nach dem Du anlegen solltest. Sollte Dir ein Honorarberater ein vorgefertigtest Konzept beim ersten Gespräch präsentieren, ohne dass er überhaupt mit Dir über Deine Ziele gesprochen hat, dann kannst Du Dich gleich wieder freundlich verabschieden.

Darum halte ich eine Honorarberatung für Deine Geldanlage sinnvoll!

Die Honorarberatung hat sich in Deutschland nicht durchgesetzt, im Gegenteil. Ich finde das schade. In erster Linie dokumentiert der schwere Stand der Honorarberater, dass deutsche Anleger nicht nachdenken. Sonst würden sie die Vorteile sehen: Was könnte besser sein als ein wahrlich unabhängiger Berater, der einen transparenten Betrag abrechnet und dessen Anliegen sein muss, dass Du wiederkommst und seine Beratung erneut in Anspruch nimmst?

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Unabhängige Information ist die beste Information! Lass Dir Geldanlage-Produkte im Idealfall von jemandem erörtern, der kein Verkaufsinteresse hat, keine versteckte Agenda. Ich rate Dir, Dich nach einem Honorarberater in Deinem Umfeld umzuschauen - schon allein, um einen Ansprechpartner vor Ort zu haben und um bei einem ersten Gespräch zu prüfen, ob die "Chemie" zwischen euch passt. 

Der Stundensatz eines solchen Beraters mag hoch erscheinen. Aber sei den meisten anderen deutschen Anlegern voraus, denke nach und überprüfe, in welchem Verhältnis dieses Honorar zum eingesetzten Kapital, der erzielten Rendite und der gesparten Provision steht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

P.S. Hier findest Du "Die größten Geldanlage-Fehler - Teil 4: Risikostreuung + Emotionen"!

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
reeel - Fotolia.com (Warnschild) und potstock - Fotolia.com (Beratungsgespräch)
'; exit-intend
exit-intend-close