++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Geldanlage

Equity-Risk-Premium

Deshalb sind die Aktien in den letzten Jahren gestiegen

Anleger möchten für ihr Kapital eine Rendite erzielen. Das ist der einzige Grund für jede Form der Anlage. Je höher die Rendite desto besser. Je geringer das Risiko desto besser. Aber es ist gilt auch: Je höher die potenzielle Rendite desto höher das potenzielle Risiko.

Wann lohnt es sich das Risiko des potenziell riskanteren Aktienmarktes gegenüber den vergleichsweise sicheren Renditen von Festgeldern und Anleihen in Kauf zu nehmen? Wir nehmen das Equity-Risk-Premium unter die Lupe.

Aktienrisikoprämie (Equity Risk Premium)

In seiner einfachsten Form misst die Risikoprämie den Renditevorsprung von Aktien im Vergleich zu zehnjährigen Staatsanleihen. Insbesondere institutionelle Akteure wie Fondsmanager, Hedgefonds und Verwalter großer Pensionsfonds nutzen diese Kennzahl regelmäßig.

Mit dieser einfachen Erklärung erhalten Sie eine wichtige Erkenntnis: Genau deshalb steigen die Preise für Unternehmensanteile (Aktien) seit Jahren – die Anleihe-Rendite als Vergleichsmaßstab ist derart niedrig, dass die Risikoprämie auch bei höherer Bewertung des Aktienmarktes noch moderat erscheint.

Info

info Die Fakten

- Equity Risk Premium bedeutet „Aktienrisikoprämie“ und misst den Renditevorsprung von Aktien im Vergleich zu sicheren Anlagen

- In der klassischen Betrachtung werden zehnjährige Staatsanleihen als Vergleichsmaßstab herangezogen

- Aktien steigen, weil die Risikoprämie bei Nullzinsen lange moderat erscheint

- Für große Investoren ist das Equity Risk Premium die wichtigste Kennzahl

Ist das Equity Risk Premiumin diesem Umfeld nützlich?

Das ist es. Es mag einem der Gedanke kommen, dass bei Zinssätzen nahe Null diese Kennzahl der strategischen Asset Allokation nicht mehr aussagekräftig ist. Dabei darf man die Thematik nicht aus Sicht eines privaten Anlegers betrachten. Sie entscheiden möglicherweise zu einem gewissen Zeitpunkt, dass Sie Ihre Anlagen auflösen und stattdessen Liquidität vorhalten.

Sehr große Marktteilnehmer haben diese Option oft nicht bzw. ziehen sie nicht in Betracht. Es wird lediglich umgeschichtet, von risikobehafteten in weniger risikobehafteten Anlagen. Von Aktien in Anleihen.

Kritische Würdigung

Auch wenn es unter Privatanlegern selten besprochen wird, stellt das Equity Risk Premium für die Hochfinanz vermutlich die mit Abstand wichtigste Kennzahl dar. Sich in die Strategien und Gedanken dieser Gruppe von Investoren versetzen zu können, ist ein Schlüssel der erfolgreichen Geldanlage.

Kurz und kompakt

Ob Sie nun den „Big Boys“ oder der „Hochfinanz“ oder Geschichten um einige wenige Familien (wie z.B. die Rothschilds) glauben möchten, die die Geschicke an den Märkten lenken – klar ist, dass die großen Kapitalströme einen wesentlichen Einfluss auf Aktien- und Anleihemärkte haben.

Zwar treten mittlerweile auch die Notenbanken als Akteure und sogar Käufer oder Verkäufer am Finanzmarkt auf, aber auch sie können Tendenzen nur verstärken bzw. initiieren. Eine Verkaufslawine am Aktienmarkt hält keine Notenbank auf. Wir behalten die Entwicklung der Risikoprämien für Sie im Auge.

Lars Erichsen
Bildquellen:
SyB - Fotolia.com
'; exit-intend
exit-intend-close