++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Geldanlage

Festgeld: Sinnvolle Alternativen zur Festgeldanlage

Festgeld 1 Jahr: Lohnen sich die Zinsen für Festgeld überhaupt noch?

Ist es in der heutigen Zeit noch sinnvoll, sein Geld auf einem Festgeldkonto anzulegen? Aus meiner Sicht gibt es bessere Alternativen. Früher war es durchaus üblich, sein Erspartes in Festgeld anzulegen. Für einen festen Zeitraum von einem Jahr oder sogar fünf bis zehn Jahren. Damals hast Du aber für Dein angelegtes Geld auch entsprechende Zinsen bekommen. Die Konditio-nen für Festgeld stimmten. Das sieht heute leider anders aus, wie Du sicher weißt.

Bei der heutigen Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) gibt es nämlich für Festgeld kaum noch Zinsen. Ich habe aktuell bei meiner Hausbank nachgeschaut. Hier würde ich für angelegte 10.000 Euro bei drei Jahren einen Zins von 0,1 Prozent erhalten. Also, nicht mal eine Überlegung wert. Genauso wenig möchte ich natürlich inaktiv bleiben. Um wenigstens ein paar Zinsen zu bekommen und trotzdem absolut flexibel zu bleiben, solltest Du über Alternativen zum Festgeld, zum Beispiel ein Tagesgeldkonto, nachdenken. Dazu erläutere ich Dir gleich im nächsten Absatz ein Beispiel zum besseren Verständnis.

Tagesgeldvergleich: So findest Du das beste Tagesgeldkonto für Dich!

Info

info Beispiel

Aktuell bietet die Opel-Bank für eine 3-jährige Festgeldanlage einen Zinssatz von 1,35 Prozent. Auf einem Tagesgeldkonto derselben Bank erhältst Du 0,85 Prozent Guthabenzins. Bei 10.000 Euro bekommst Du dann ...:

  • für Festgeld 135 Euro
  • und für Tagesgeld 85 Euro im Jahr. 

Das entspricht einer Differenz von 4,16 Euro im Monat. Möchtest Du dafür wirklich Deine Flexibilität aufgeben? Denn im Gegensatz zum Festgeldkonto, ist Dein Geld auf dem Tagesgeldkonto täglich verfügbar.

Dennoch solltest Du auch beim Tagesgeldvergleich alle Sinne schärfen. Das wichtigste Kriterium ist, dass der Anbieter dem& Einlagensicherungs-Fonds angeschlossen ist. Damit ist Dein Geld bis 100.000 Euro in jedem Fall sicher.

Außerdem solltest Du nicht auf Lockangebote reinfallen. Also auf diejenigen Angebote, die nur darauf abzielen, möglichst viele Kunden abzufischen. Als Beispiel nehme ich mal die Audibank. Hier gibt es aktuell 1,35 Prozent Zinsen. Ein Blick ins Kleingedruckte: Die 1,35 Prozent gibt es nur für die ersten vier Monate. Danach fällt der Guthabenzins beim Tagesgeld auf den Satz von 0,3 Prozent. Ob es Dir der Aufwand wert ist, ständig die „Willkommensgeschenke“ abzugrasen, musst Du selbst entscheiden. Mir persönlich ist das zu stressig.

Neben dem Zinsvergleich fürs Tagesgeld, solltest Du die Qualität des Anbieters checken. Lies in Foren und Vergleichsportalen und entscheide dann. Außerdem solltest Du sicherstellen, dass Du Dich mit dem Tagesgeld im Euroraum bewegst. Ansonsten droht ein Währungsrisiko.

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Die Zeiten ändern sich. Nicht alles, was sich ehemals bewährt hat, ist es heute wert, daran festzuhalten. Das gilt auch für eine Geldanlage in Festgeld. Waren die Festgeldzinsen vor Jahren beispielsweise mit 4 Prozent für 5 Jahre Anlagedauer noch solide, sind sie jetzt oft nicht mehr als ein Klotz am Bein. Mangels Rendite.

Es gibt bessere, flexiblere Anlageformen. Lese hierzu den Artikel "Sparbuch: Geldvernichtung mit Kampfansage", um 7 Alternativen zum Festgeldkonto zu erfahren.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
BillionPhotos.com - Fotolia.com
'; exit-intend
exit-intend-close