++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Geldanlage

Wie sparen Studenten am besten Geld?

Studenten und Geldanlage

Studieren und gleichzeitig Geld zur Vermögensbildung anlegen? Wie soll das zusammenpassen? Ich gebe zu, dass das gar nicht so einfach ist. Aber es lohnt sich. Ja, ich weiß, jetzt kommt hier einer um die Ecke, der Dir was von Sparen erzählen will. Obwohl Du erstens kaum Zeit hast, Dich um den Vermögensaufbau zu kümmern und zweitens kein oder wenig Geld zum Sparen auf der Seite hast. Aber Geld sparen geht leichter, als Du denkst!

So baust Du mit nur 30 Euro ein Vermögen auf!

Schon mit 30 Euro im Monat kannst Du langfristig ein Vermögen aufbauen. Selbst die meisten Handyrechnungen sind teurer als 30 Euro. Dafür musst Du vielleicht einfach nur auf zwei bis drei Getränke in der Disco verzichten.

Die Mathematikstudenten von Euch rechnen jetzt mal bitte nach. Mal angenommen, Du sparst jeden Monat 30 Euro Deines Kapitals. Und das mit einer jährlichen Dynamik von 10 Prozent. Also jedes Jahr legst Du monatlich 10 Prozent mehr zurück. Also im ersten Jahr 30 Euro im Monat, in zweiten Jahr 33 Euro im Monat usw.

Jetzt legst Du eine durchschnittliche Aktien-Rendite von sieben Prozent – zum Beispiel über einen ETF-Sparplan – zugrunde und sparst das Ganze 40 Jahre lang. Na, was macht das? Trommelwirbel…. macht sage und schreibe 377.000 Euro - ein kleines Vermögen. Dafür kannst Du doch mal auf die ein oder andere Kleinigkeit verzichten, oder?!

Die Zeit ist Dein Freund beim Vermögensaufbau!

Was Dir natürlich beim Kapital anlegen in die Hände spielt, ist das, was dem älteren Semester fehlt: Zeit! Im Deinem Alter ist es nicht nur legitim, sondern absolut richtig, bei der Geldanlage größtenteils auf Aktien zu setzen. Ein Direktinvestment in Aktien ist mit 30 Euro zwar kaum möglich. Aber es gibt andere tolle Möglichkeiten, wie zum Beispiel einen ETF-Sparplan. Über ETFs habe ich bereits mehrere Videos gemacht, die Du Dir anschauen solltest - siehe folgende Playliste!

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Der Abschluss eines ETF-Sparplans kostet Dich nur wenig Zeit. Mach' es einfach, bevor Du feiern gehst oder zu Deiner Freundin oder Deinem Freund fährst. Ich kann nicht aufhören, es zu betonen: Du kannst nicht früh genug damit beginnen, Dich um Deine Finanzen zu kümmern und sinnvoll zu investieren.

In meinem nächsten Video zeige ich Dir, wie Du Dich als junger Berufstätiger in Sachen Kapitalanlage verhalten solltest. Hier gelten andere Regeln als bei Studenten. Für letztere empfehle ich wie gesagt einen ETF-Sparplan mit allem, was Du entbehren kannst. Und wenn es für den Anfang nur 20 oder 30 Euro im Monat sind.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
BillionPhotos.com
'; exit-intend
exit-intend-close