++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Versicherung

Lebensversicherung: Top oder großer Flop?

Was ist eine Kapitallebensversicherung?

Die Lebensversicherung war jahrzehntelang die beliebteste Geldanlage der Deutschen. Ich spreche hier wohlgemerkt immer von einer Kapitallebensversicherung. Die Risikolebensversicherung bespreche ich mit Dir nämlich in einem anderen Beitrag ausführlich. Also, warum ist oder vielmehr „war“ die Lebensversicherung bei uns Deutschen so lange so beliebt?

Vermutlich, weil es sich um eine der größten Marketing-Aktionen aller Zeiten handelte. Wie sonst sind solche Erfolge eines eher durchschnittlichen Produkts zu erklären? Außerdem sind die hohen Kosten in den früheren Hochzinsphasen kaum aufgefallen. Mal ganz ehrlich, klingen 4,5 Prozent Garantiezins zuzüglich Überschussbeteiligung nicht auch für Dich auf den ersten Blick ganz verlockend? Du ahnst es sicher schon, jetzt kommt das große Aber, denn eine kapitalbildende Lebensversicherung hat eben Vorteile und Nachteile zugleich. Ob für mich die positive oder die negative Seite überwiegt, erkläre ich Dir im nachfolgenden Video.

Lebensversicherung Vorteile

Aller Unkenrufe zum Trotz, hat eine kapitalbildende Lebensversicherung auch Vorteile. Sonst hätten nicht so viele Menschen eine entsprechende Police im Versicherungsordner. Und tatsächlich handelt es sich bei der Lebensversicherung um eine vergleichsweise sichere Geldanlage. Sie kombiniert Altersvorsorge mir der Absicherung im Todesfall. Darüber hinaus werden Lebensversicherungen von den meisten Banken sogar als Absicherung für ein Immobiliendarlehen akzeptiert.

Lebensversicherung Nachteile

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Wenn Du vorhast, eine Kapitallebensversicherung abzuschließen, solltest Du Dir über einige Punkte im Klaren sein. So liegt der Garantiezins aktuell mit 1,25 Prozent so niedrig wie noch nie. Und nach Abzug aller Kosten, erhältst Du auch davon nur noch einen Bruchteil. Außerdem ist eine Lebensversicherung extrem unflexibel. Lange Laufzeiten bis zum 60. oder 65. Lebensjahr sind die Regel. Brauchst Du Dein Geld aus irgendeinem Grund vor dem Ende der Laufzeit, winken riesige Verluste. Der sogenannte Rückkaufswert beträgt – je nach Laufzeit – oft noch nicht einmal die Höhe der eingezahlten Beiträge.

Fazit

sprechblase Kurz und kompakt

Natürlich musst Du selbst entscheiden, was für Dich der richtige Weg zum Vermögensaufbau ist. Aber wenn Du mich fragst, solltest Du nicht allzu viele Gedanken an eine Lebensversicherung verschwenden. Um dieselbe Rendite zu erzielen, aber trotzdem maximal flexibel zu sein, kannst Du einfach ein Tagesgeldkonto eröffnen. Das sind zumeist drei Klicks im Netz und Du kannst jederzeit über Dein Geld verfügen.

Laut der Verbraucherzentrale Hamburg, gehören Lebensversicherungen zu den schlechtesten Produkten, die es gibt. Das liegt hauptsächlich an den hohen und meist versteckten Kosten. Und natürlich dem immer weiter sinkenden Garantiezins. Kurzum: Aus der Lebensversicherung ist die Luft raus!

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Geldanlage.

Wir sehen uns, Du mich auf jeden Fall.

Dein Lars Erichsen

Lars Erichsen
Wenig Zeit?
Bildquellen:
BillionPhotos.com - Fotolia.com
'; exit-intend
exit-intend-close