++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++
Zur Übersicht Geldanlage

Warum Sie nicht alles auf eine Karte setzen sollten!

Portfoliotheorie nach Harry Markowitz

Insbesondere bei der langfristigen Aktienanlage spielt die Diversifikation eine wichtige Rolle. Angesichts der Entwicklung der Aktienindizes könnte man diese durchaus in Frage stellen. Stellen Sie sich vor, Sie hätten sich in den letzten beiden Jahren nur auf Technologie-Aktien konzentriert. Die sogenannten FANG-Aktien, also Facebook, Amazon, Netflix und Google (An der Börse „Alphabet“) sind weitaus besser gelaufen als der Rest des Marktes. Aber ist dieser Trend von Dauer?

Auf der Jagd nach schneller Rendite

Der Anteil spekulativen Kapitals ist in diesen Aktien weitaus höher als in anderen Aktien. Auch wenn sich nach acht Jahren Bullenmarkt kaum noch jemand daran erinnert, aber ich versichere Ihnen: Diese Papiere werden während einer ausgeprägten Korrektur besonders in Mitleidenschaft gezogen. Das ist kein Malus. Aber wer nur auf Dividendenaktien oder ausschließlich auf Zukunftstechnologien setzt, der hüpft von einem Trend zum nächsten. Ohne verlässliche Glaskugel führt das in den seltensten Fällen zum Erfolg. Der langfristige Anleger diversifiziert sein Portfolio strategisch und ausgewogen.

Die wissenschaftliche Begründung nach Markowitz

Das Gesamtrisiko eines Portfolios von Anlagen ist stets geringer als der Durchschnitt der Einzelrisiken der einzelnen Anlagen. Dies gilt nur unter der grundsätzlich vertretbaren Voraussetzung, dass die Kursentwicklungen der Anlagen nicht im perfekten Gleichschritt verlaufen also eine Korrelation von eins aufweisen. Eine Korrelation ungleich Null beschreibt eine Beziehung in der Wertentwicklung zweier Anlagen. Hierbei kann die Korrelation zwischen Null und Eins liegen, wobei Null für keinerlei Korrelation und Eins für perfekte Korrelation steht.

Bei einer negativen Korrelation zweier Werte lässt sich beobachten, dass der eine fällt, wenn der andere steigt. Dabei nimmt die Korrelation Werte zwischen Null und minus Eins an. Hier bedeutet minus Eins eine perfekt gegenläufige Bewegung zum Vergleichswert.

Antizyklisch investieren

Ein weitere Nachteil, wenn Sie versuchen von einem Trend zum nächsten zu springen: Sie investieren permanent zyklisch, also mit der breiten Masse. Die vielleicht grundlegendste Regel, um eine überlegene Rendite zu erzielen, verlangt aber ein gegenteiliges Verhalten – kaufen, wenn andere verkaufen – Schwächephasen ausnutzen. Ich heiße daher jede Korrektur willkommen.

Kurz und kompakt

Haben Sie nur FANG-Aktien im Depot, dann kann das für einen bestimmten Zeitraum zu einer überlegenen Rendite führen, sie laufen weitestgehend im Einklang. Dreht sich der Wind allerdings, dann werden auch alle Werte im Depot gleichzeitig Ins Minus drehen. Eine Garantie, dass sich die eine oder andere Branche langfristig immer besser entwickelt als andere, gibt es nicht.

Goldaktien hingegen haben in verschiedensten Phasen des Marktes eine negative Korrelation zu vielen anderen Sektoren, steigen also, wenn viele andere Anteilsscheine im Wert sinken. Sie sind daher eine sinnvolle Ergänzung.

Lars Erichsen
Bildquellen:
© Torbz - Fotolia.com
'; exit-intend
exit-intend-close