A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist der Hang-Seng?

Der Hang Seng ist ein in Hongkong berechneter Aktienindex. Der Hang Seng wird von der zur Hang Seng Bank gehörenden HSI Services Limited seit 1969 als Kurs-Index (siehe „Was ist ein Aktienindex?“) berechnet. Der Index bildet die Kursentwicklung von 45 Unternehmen ab. Die Aktientitel sind nach ihrer jeweiligen Marktkapitalisierung gewichtet.

Zu den wichtigsten Titeln im Hang- Seng-Index gehören die weltweit agierende Großbank HSBC, der Telekommunikationsanbieter China Mobile sowie die China Construction Bank. Die beiden Letztgenannten sind Unternehmen vom chinesischen „Festland“ (Mainland) und stehen für einen großen Anteil von solchen Aktien im Index. Da Hongkong einer der wichtigsten Finanzplätze der Welt ist, sind zudem besonders viele Finanzunternehmen im Index vertreten. Weitere wichtige Branchen sind Öl und Gas und Versorger.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Wenn Sie in den Heng-Seng investieren, dann investieren Sie auch in China. Viele der Unternehmen im Index haben ihren Sitz in China selbst und betreiben dort den Großteil ihrer Geschäfte. Bedenken sollten Sie auch die starke „Finanzlastigkeit“ des Index. Entwicklungen am internationalen Finanzmarkt schlagen sich besonders deutlich im Hang-Seng nieder.

Stefan Böhm
Bildquellen:
www.lars-erichsen.de
'; exit-intend
exit-intend-close