A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist ein Markt?

An einem Markt treffen Angebot und Nachfrage für ein bestimmtes Gut zusammen. Wie sich auf einem Wochenmarkt Verbraucher und Verkäufer treffen, treffen sich an der Börse Käufer und Verkäufer von Wertpapieren. Die Gesetze des Marktes besagen vereinfacht, dass ein Gut im Preis steigt, wenn die Nachfrage größer ist als das Angebot. Im Gegenzug sinkt ein Preis, wenn das Angebot größer ist als die Nachfrage.

Theorie und Praxis rund um den Markt

In Lehrbüchern wird der Markt immer als eine Waage gesehen, welche die Interessen der Marktteilnehmer auspendelt. Auch gilt der Marktpreis immer als fair. Diese Annahme setzt aber voraus, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer ganz genaue Vorstellungen vom fairen Preis eines Gutes haben und rundum informiert sind. Dies ist aber nur in wissenschaftlichen Modellen so. 

In der Praxis kann es am Markt auch extreme Situationen geben. Beispielsweise können Anleger von Emotionen wie Angst oder Gier gesteuert sein, was zu ungerechtfertigten Kurs-Übertreibungen nach oben oder unten führt.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Die Börse zeigt, dass der Markt keineswegs perfekt ist. Im Gegenteil sind Über- und Untertreibungen am Kapitalmarkt das Salz in der Suppe und der Schlüssel zu Kursgewinnen. 

Wenn Sie akzeptieren, dass es am Markt nicht immer fair zugeht und der Markt durchaus auch längere Zeit falsch liegen kann, können Sie daraus lernen. Eine wichtige Lektion kann es sein, sich vor allem bei kurzfristigen Anlageentscheidungen nicht gegen den Markt zu stellen.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close