A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was bedeutet Konsolidierung?

Konsolidierung geht auf das lateinische „consolidare“ zurück, was so viel wie „fest machen“ oder „stark machen“ heißt. An der Börse spricht man dann von einer Konsolidierung, wenn ein Kurs nach einem starken Anstieg auf etwas niedrigerem Niveau verweilt. Eine Konsolidierung geht dabei entweder mit leicht fallenden oder aber seitwärts tendierenden Kursen einher.

Im Bereich von Unternehmen bedeutet eine Konsolidierung oftmals die Umwandlung kurzfristiger Verbindlichkeiten in langfristige Schulden. Während kurzfristige Schulden bald zurückgezahlt werden müssen, bieten langfristige Verbindlichkeiten dem Unternehmen mehr Spielraum. Eine Konsolidierung kann man im Bereich der Wirtschaft also auch mit „Kräfte sammeln“ umschreiben.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Konsolidierung oder Korrektur? Wenn in Börsenmedien Kurse beschrieben werden, achten Sie immer darauf, wer den Kursverlauf beschreibt und welche Eigeninteressen der Autor hat. Ein Vertreter einer Aktiengesellschaft, der für die Betreuung der Anleger zuständig ist, wird einen Crash womöglich nicht beim Namen nennen und von einer Konsolidierung sprechen.

Machen Sie sich daher immer selbst ein Bild. Allein Sie bestimmen, welchen Kursverlauf Sie für eine Konsolidierung, der in der Regel steigende Kurse folgen, halten.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close