++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist das Investmentbanking?

Investmentbanking umfasst die Bereiche Vermögensverwaltung und den Eigenhandel mit Wertpapieren. Darüber hinaus begleiten Investmentbanker Börsengänge (IPOs) und Übernahmen börsengehandelter Unternehmen und beraten bei der Unternehmensfinanzierung.

Nach der großen Wirtschaftskrise der 1930er Jahre entwickelte sich in den USA ein Trennbankensystem: Geschäftsbanken und Investmentbanken wurden in jeweils eigenen Gesellschaften geführt. Heute ist das Investmentbanking in der Regel ein Geschäftsbereich von Universalbanken. Die Finanzkrise von 2008 löste allerdings einen Trend in die Gegenrichtung aus: Die erneute Trennung des traditionellen Bankgeschäfts vom Investmentbanking in separaten Gesellschaften.

Während der vergangenen Jahre ist das Investmentbanking zunehmend in die Kritik geraten. Der bedeutendste Vorwurf ist, dass die Aktivität von Investmentbankern dazu führt, dass sich das Finanzsystem immer stärker von der tatsächlichen Wirtschaftsaktivität abkoppelt. Um höhere Renditen zu erzielen, wurden Finanzprodukte entworfen, die nur kurzfristig Erfolg versprachen und langfristig das systemische Risiko im Finanzsektor erhöhten. Solche Papiere waren mitverantwortlich für die Finanzkrise des Jahres 2008.

Auch bei Bank-Aktionären gerät das Investmentbanking in die Kritik, da sich hohe Gewinne und hohe Verluste im zeitlichen Ablauf abwechseln und der Beitrag des Investmentbankings zum langfristigen Erfolg einer Bank strittig ist. Der Absturz der Deutschen Bank in den letzten Jahren ist dafür nur ein Beispiel.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Wenn Sie die Aktien von Banken kaufen, achten Sie genau darauf, welchen Anteil das Investmentbanking an den gesamten Geschäften der Bank einnimmt. Die Aktie einer Bank mit einem starken Investmentbanking bietet zwar möglicherweise größere Chancen, ist aber auch sehr viel größeren Kurs-Schwankungen ausgesetzt. 

Dagegen ist das reine Kreditgeschäft einer Geschäftsbank eher langweilig, aber dafür stetiger. Allerdings gibt es auch hier eine Abhängigkeit von den Konjunkturschwankungen und von der Zins-Entwicklung.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close