A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist der CAC 40?

Der CAC 40 (gesprochen: „Kak Karont“) umfasst als französischer Leitindex die vierzig führenden Aktiengesellschaften der Euronext Börse in Paris. Damit ist er mit dem DAX vergleichbar. Er ist alsKurs-Index konzipiert und bündelt die umsatzstärksten Titel (siehe „Was ist ein Aktienindex?“). Die Gewichtung erfolgt nach der Marktkapitalisierung und dem Börsenwert im Streubesitz. Der Index wird wie auch der DAX börsentäglich zwischen 9.00 und 17.30 Uhr berechnet. Der CAC 40 wurde 1987 eingeführt und bis 1969 auf täglicher Basis zurückgerechnet.

Die wichtigsten Branchen im Index sind Konsumgüter, Industrietitel und Finanzwerte. Weiterhin befinden sich auch einige Titel aus dem Gesundheitswesen im Index. Die wichtigsten Unternehmen im CAC 40 sind der Pharmakonzern Sanofi, der Ölkonzern Total, die Konsumgüterunternehmen L´Oréal und LVMH sowie die Großbank BNP Paribas und der Versicherungskonzern AXA. Der CAC 40 ist – wie auch die französische Wirtschaft – weniger exportorientiert als der DAX.

Bildquellen:
www.lars-erichsen.de
'; exit-intend
exit-intend-close