A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist der SMI?

Der Swiss Market Index (SMI) ist der wichtigste Aktienindex der Schweiz. Anders als der DAX ist der SMI ein Kurs-Index, der Dividenden nicht berücksichtigt. Im SMI sind die 20 größten und liquidesten Aktientitel des Schweizer Marktes vertreten. Die Zusammensetzung des Index wird jeden März, Juni, September und Dezember überprüft.

Die Aufnahmekriterien für den SMI sind streng: So müssen die Gesellschaften sowohl Anforderungen an die Handels-Liquidität, die Marktkapitalisierung und den Börsenumsatz erfüllen. Während die Anzahl der Aktien im SMI früher schwankte, befinden sich seit 2007 immer genau 20 Titel im Index. Der SMI ist für ausländische Investoren der beliebteste Index. Doch auch der marktbreitere SPI ist bei Anlegern gefragt.

Obwohl die Schweiz relativ klein ist, ist der Aktienmarkt sehr liquide. Die 20 Aktien des SMI besitzen in etwa einen ebenso großen Börsenwert (Marktkapitalisierung) wie die 30 Aktien des deutschen Aktienindex DAX. Allerdings wird der SMI dominiert durch die drei größten Aktien Novartis (Pharma), Nestlé (Nahrungsmittel) und Roche (Pharma), die fast 60 Prozent der Marktkapitalisierung des SMI ausmachen.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Werfen Sie einen Blick auf den SMI, nehmen Sie Schweizer Aktien ins Depot auf! Der Schweizer Aktienmarkt wird von vielen Anlegern in Deutschland zu wenig beachtet. Es gibt viele interessante Aktien im SMI. Ein Investment ist zwar mit einem Wechselkursrisiko verbunden, das bietet aber auch die Chance zur Diversifizierung im Anlage-Depot.

Da der SMI von Unternehmen aus den defensiven Branchen Pharma und Nahrungsmittel dominiert wird, ist der Index in der Regel weniger anfällig für konjunkturell bedingte Kursschwankungen.

Stefan Böhm
Bildquellen:
www.lars-erichsen.de
'; exit-intend
exit-intend-close