++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist ein Offshore-Fund?

Als Offshore-Fund werden in der Regel Fonds bezeichnet, die aus Ländern ohne spezielle Investment-Gesetzgebung kommen. Manchmal werden auch Fonds als Offshore-Funds bezeichnet, die nicht aus der EU stammen. Diese Offshore-Funds bergen meist steuerliche Vorteile. Offshore-Funds kommen beispielsweise von den Cayman-Inseln, Guensey, Bahamas, Bermuda, den Niederländischen Antillen, Hongkong oder Liechtenstein.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Rechnen Sie bei Offshore-Funds mit einer geringeren Transparenz. Da diese Fonds nicht nach europäischem Recht geregelt sind, kann es zu großem bürokratischen Aufwand und Rechtsunsicherheiten kommen. Sich über die wahren Risiken mancher Offshore-Produkte zu informieren, ist nahezu unmöglich. Überlegen Sie sich als Privatanleger zweimal, ob dieses Investment wirklich nötig ist.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close