A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist ein Ausgabeaufschlag?

Der Ausgabeaufschlag ist eine Gebühr, die neue Investoren bei Fonds bezahlen müssen.

Der Ausgabeaufschlag liegt in der Regel zwischen 1,5 und 5 Prozent und ist ein Grund dafür, dass sich kurzfristiges Handeln mit Fondsprodukten nicht lohnt. Der Ausgabeaufschlag finanziert unter anderem auch die Vertriebskosten. Verschiedene Fondsvermittler bieten Rabatte auf den Ausgabeaufschlag.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Ausgabeaufschläge sind oft ärgerlich – vor allem wenn Sie einen konservativen Fonds suchen, der jährlich sowieso nur eine einstellige Rendite anstrebt. Es lohnt sich daher, wenn Sie Rabattaktionen berücksichtigen und auch einen Blick auf die Konkurrenz werfen. 

Das Angebot an Fonds ist so groß, dass es nicht immer ein Produkt mit 5 Prozent Ausgabeaufschlag sein muss. Für ein sehr gutes Produkt, das Ihnen über Jahre Rendite beschert, kann es sich aber durchaus lohnen, einen Ausgabeaufschlag zu bezahlen.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close