A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist die Aktienanzahl?

Die Aktienanzahl bezeichnet die gesamte Zahl der Aktien einer Gesellschaft. Dies hört sich zunächst nach einer plumpen Definition an, doch gibt es einige interessante Details. Die Aktienanzahl umfasst sowohl die frei handelbaren Aktien einer Gesellschaft als auch diejenigen Papiere, die im Besitz der Gesellschaft oder in den Händen von Altaktionären sind. Will man diese fest verwahrten Papiere ausklammern und nur die handelbaren Aktien nennen, spricht man stattdessen vom Streubesitz.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Ist der Anteil des Streubesitzes gemessen an der Aktienanzahl niedrig, so hat das mehrere Folgen. Einerseits besteht die Gefahr, dass die Gesellschaft oder Alt-Aktionäre Aktien im Rahmen einer Platzierung auf den Markt bringen wollen. Dies kann den Kurs unter Druck bringen. Weiterhin sorgt ein geringer Streubesitz-Anteil dafür, dass Übernahmen am freien Markt nahezu ausgeschlossen sind.

Achten Sie daher speziell bei längerfristigen Investments auf den Streubesitzanteil! Eine niedrige Quote kann ein Warnsignal sein. Sie finden die Informationen dazu auf den meisten Börsenportalen.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close