++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist ein REIT?

REIT steht für Real Estate Investment Trust und ist eine börsennotierte Immobiliengesellschaft, die steuerliche Vorteile genießt. REITs haben ihren Ursprung in den USA und gelten als breit diversifizierte Immobilien-Anlage, die regelmäßig Dividenden ausschüttet. Viele REITs beteiligen Anteilseigner in jedem Quartal über eine Dividende an den Mieteinnahmen. REITs erwerben, verwalten und entwickeln Immobilien.

Der Handel von Immobilienbeständen soll laut deutschem REIT-Gesetz bei dieser Art von Immobiliengesellschaften in den Hintergrund treten. REITs gelten daher als nachhaltiges Aktieninvestment am Immobilienmarkt. Nicht alle in Deutschland gehandelten Immobilien-Aktien sind auch REITs nach deutschem Gesetz. Derzeit sind dies nur alstria office, Fair Value REIT und Hamborner REIT.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Über Aktien in Immobilien investieren, Dividenden kassieren und die Beteiligung flexibel an der Börse handeln? Das klingt zu schön um wahr zu sein. REITs sind kein klassisches Immobilien-Investment, sondern Aktiengesellschaften. Als solche schwanken ihre Kurse mitunter heftig.

Hinzu kommt, dass die Immobilienbestände der REITs in der Regel fremdfinanziert sind. Dies sorgt zusätzlich für die eine oder andere Schwankung. Wenn Sie das bedenken, dann sind REITs aber eine gute Möglichkeit, an der allgemeinen Entwicklung am Immobilienmarkt teilzuhaben.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close