A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was bedeutet Glattstellung?

Glattstellung ist ein Begriff aus dem Handel mit Derivaten, z.B. mit Futures, der inzwischen auch bei anderen Finanzinstrumenten benutzt wird. Eine Wertpapier-Position stellen Sie glatt, indem Sie das jeweils entgegengesetzte Geschäft tätigen. 

Falls Sie gestern z.B. am Futuresmarkt eine Long-Position auf den Goldpreis eröffnet haben, so stellen Sie die Position glatt, indem Sie heute in gleicher Höhe eine Short-Position auf den Goldpreis eröffnen (siehe hierzu auch: "Was bedeutet Long-Position und Short-Position?"). Ist der Goldpreis in der Zwischenzeit gestiegen, haben Sie einen Gewinn gemacht. Nach einer Glattstellung sind Sie als Investor hinsichtlich des betroffenen Finanzinstruments marktneutral positioniert.

'; exit-intend
exit-intend-close