++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was bedeutet Long-Position und Short-Position?

Position wird jedes Investment in Wertpapiere oder Derivate genannt. Sie können sowohl Positionen auf steigende als auch auf fallende Kurse eröffnen. Wenn Sie das jeweilige Anlageinstrument, also z.B. den CFD auf eine Aktie, wieder verkaufen, wird die zugehörige Position als geschlossen bezeichnet. 

Bei Short-Positionen spricht man auch von einer geschlossenen Position, wenn diese mittels eines Kaufs „eingedeckt“ wurde. Im Futureshandel wird das Schließen einer Position auch Glattstellung genannt, weil dazu die Gegenposition eröffnet wird. Zum besseren Verständnis nenne ich Ihnen nachfolgend ein Beispiel.

Info

info Beispiel

Wenn Sie an der Futures-Börse Eurex einen Long-Kontrakt auf den DAX gekauft haben, müssen Sie zum Glattstellen der Position einen Short-Kontrakt kaufen. Long und Short heben sich auf, Sie sind dann neutral beim DAX.

'; exit-intend
exit-intend-close