A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist ein Branchenfonds?

Ein Branchenfonds investiert in Aktien von Unternehmen bestimmter Branchen. Gängige Branchen sind Automobilbau, Maschinenbau, Energieversorgung oder Technologie. Branchenfonds gehören neben Länderfonds oder Themenfonds zum Bereich der Spartenfonds.

Insbesondere in jungen und dynamischen Branchen, die ein großes Fachwissen voraussetzen, können Branchenfonds eine sinnvolle Alternative sein. Neben dem Streuungs-Effekt profitieren Sie als Anleger mit Branchenfonds vom Wissen des Managements. Eine Kehrseite von Branchenfonds ist allerdings, dass zu große Investitionen in diese Produkte zu einem Ungleichgewicht in Ihrem Portfolio führen. Wer überwiegend in eine Branche investiert, fährt ein höheres Risiko.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Insbesondere zur Jahrtausendwende waren Technologie-Titel in aller Munde. Die Aktien galten als zukunftsträchtig und revolutionär. Tatsächlich haben wir in den vergangenen 15 Jahren eine technologische Revolution ohne Beispiel erlebt. Doch von den damaligen Unternehmen haben nur wenige von dieser Revolution profitiert.

Auch wenn Fondsmanager vorgeben, ein großes Wissen über eine Branche zu haben, rate ich Ihnen, sich vor zu hohen Bewertungen in Acht zu nehmen. Gerade Aktienfonds sind anfällig, wenn es am Kapitalmarkt Blasen gibt. Ansonsten spricht nichts dagegen, auf die Expertise von Fachleuten zu vertrauen.

Um eine genaue Analyse der Fonds kommen Sie jedoch kaum herum. Prüfen Sie unbedingt, ob ein Investment in einen nicht aktiv verwalteten ETF preiswerter ist. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe intelligent konzipierter Indizes.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close