A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was sind die EZB-Referenzkurse?

EZB-Referenzkurse: Die Devisenkurse, die sich am Devisenmarkt bilden, basieren auf Angebot und Nachfrage. Es findet innerhalb des Euroraums jedoch keine amtliche Festsetzung der Währungs-Kurse statt. Es gibt also kein Fixing. Dennoch veröffentlicht die Europäische Zentralbank jeden Banktag sogenannte Referenzkurse. Bei den EZB-Referenzkursen handelt es sich um Devisenkurse, die stets den Euro als einen Teil des jeweiligen Währungspaares beinhalten. Nach diesem Schema veröffentlicht die Europäische Zentralbank insgesamt 17 EZB-Referenzkurse zu den wichtigsten Währungspaaren, an denen der Euro beteiligt ist. Zu den Währungspaaren, zu denen ein Referenzkurs veröffentlicht wird, gehören beispielsweise der US-Dollar, das Britische Pfund, der Schweizer Franken und der Japanische Yen.

Weitere Währungen, zu denen die EZB ebenfalls einen Referenzkurs veröffentlicht, werden z.B. in Staaten genutzt, die in Beitrittsverhandlungen mit der EU stehen. Das Ermitteln der Referenzkurse wird in der Regel am frühen Nachmittag gegen 14.30 Uhr vorgenommen, nämlich im Zuge der täglichen Zusammenkunft der ESZB-Notenbanken. Veröffentlicht wird pro Währungspaar ein Referenzkurs, der zugleich den Mittelkurs darstellt. Zwar ist es die Aufgabe der Europäischen Zentralbank, diese Referenzkurse zu veröffentlichen. Dennoch haben die nationalen Zentral-banken der Eurostaaten das Recht, eigene Listen mit Referenzkursen auszugeben, die umfassender als die Kursliste der Europäischen Zentralbank sein dürfen.

EZB-Referenzkurse versus EuroFX-Kurse

Die Referenzkurse der EZB können für Anleger, die ansonsten weniger mit Devisen zu tun haben eine Orientierungshilfe sein. Mehr aber nicht. Ansonsten werden diese Kurse vor allem für Statistiken, die Bilanzen von Unternehmen und ähnliche offizielle Zwecke genutzt. Bedeutender für die täglichen Devisengeschäfte sind die so genannten EuroFX-Kurse, die von den wichtigsten Banken um 13 Uhr MEZ täglich anhand des aktuellen Devisenhandels festgelegt werden.

Börsen greifen für Umrechnungen auf die EuroFX-Kurse zurück und auch für viele Arten von Fremdwährungsgeschäften werden sie genutzt, z.B. von den Kreditkartenunternehmen. Mit diesen für jeden nachvollziehbaren und täglich verfügbaren Kursen können Sie Ihre Konto-Abrechnungen kontrollieren.

'; exit-intend
exit-intend-close