A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist die Duration?

Die Duration bezeichnet die Kapitalbindungsdauer einer Anleihe. Im Detail geht es beim klassischen Durations-Begriff um den gewichteten Mittelwert der Zinstermine, dieser hat maßgeblichen Einfluss darauf, wie sensibel eine Anleihe auf Zinsschwankungen am Markt reagiert. Die Duration misst die Sensibilität, mit der eine Anleihe auf Zinsänderungen reagiert. Zwar misst man die Duration ebenfalls in Jahren, doch entspricht dieser Begriff nicht der reinen Laufzeit einer Anleihe.

Fondsmanager orientieren sich an Durations-Kennzahlen, um ein Anleihe-Depot möglichst robust gegen Zinsrisiken aufzustellen. Steigende Zinsen sorgen für fallende Notierungen bei Anleihen und umgekehrt. Eine hohe Duration zeigt, dass eine Anleihe gegen Zinsrisiken weitgehend gewappnet ist.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Anleihen sind keine einfachen Anlageinstrumente. Zinsrisiken bestehen immer. Sie sollten daher Anleihen diversifiziert kaufen, also in Form von Fonds. Fondsmanager, die etwas von Durationsmanagement verstehen, können Investoren auf diese Weise Rendite verschaffen und Risiken senken.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close