A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist eine Berichtigungsaktie?

Berichtigungsaktien werden häufig auch Gratisaktien genannt. Dabei gibt ein Unternehmen in einem festen Verhältnis zu alten Aktien neue Papiere aus. Beispielsweise für 20 alte Aktien eine neue.

Hat nun ein Aktionär 60 Aktien im Depot, erhält er drei neue Aktien. Die Ausgabe von Berichtigungsaktien ist eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln. Der Börsenwert des Unternehmens (Marktkapitalisierung) ändert sich dabei nicht, weil der Wert der alten Aktien anteilig sinkt.

Daher ändert sich auch für Sie als Aktionär nichts: Sie haben zwar mehr Aktien, deren Wert ist aber anteilig gesunken. Jedoch haben Aktionäre Vorteile, wenn die Dividende je Aktie konstant bleibt. Weiterhin sorgt eine größere Aktienanzahl für eine bessere Liquidität der Aktie.

Bildquellen:
www.lars-erichsen.de
'; exit-intend
exit-intend-close