++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist eine Wertpapierkennnummer?

Eine Wertpapierkennnummer identifiziert ein Wertpapier exakt. Gibt ein Unternehmen beispielsweise Stammaktien und Vorzugsaktien heraus, haben beide Gattungen unterschiedliche Wertpapierkennnummern. Auch Zertifikate, Optionsscheine, Anleihen, Fonds und andere an der Börse gehandelte Instrumente lassen sich auf diese Art eindeutig identifizieren.

In Deutschland ist die sechsstellige Wertpapierkennnummer (WKN) weit verbreitet. Sie kann aus Ziffern und Buchstaben bestehen. Parallel dazu gibt es auch die International Securities Identification Number (ISIN).Diese besteht ebenfalls aus Ziffern und Buchstaben. Jeder ISIN ist ein Länderkürzel vorangestellt, das die Herkunft des Wertpapiers erkennen lässt. Für Deutsche Wertpapiere ist dies DE. Die WKN von Daimler lautet 710000. Die ISIN der Daimler Stammaktie DE0007100000

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Gleichen Sie vor jeder Börsentransaktion die Wertpapierkennnummern ab. Es kommt immer wieder vor, dass Suchmasken von Online-Brokern beim Suchbegriff „Daimler“ beispielsweise statt der Daimler-Aktie eine von Daimler emittierte Anleihe als erstes anzeigen. Ein Kontrollblick auf die ISIN räumt Missverständnisse aus. Um WKNs oder ISINs zu finden, helfen Suchmaschinen. Die Kombination aus Aktienname und WKN bzw. ISIN liefert Ihnen zuverlässig Treffer.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close