++ Bitcoins: Digitales Gold oder Luftblase? -> Jetzt downloaden ++

A-ZBöhms Börsenlexikon

Lars Erichsen

Team Böhms-DAX-Strategie
Börsen-Lexikon Videos
powered by Lars Erichsen
Lars Erichsen

Was ist ein Analysten Rating?

Ein Analysten-Rating ist die Bewertung eines Finanzinstruments auf Basis einer professionellen Finanzanalyse. Ratings werden von Analysehäusern (oftmals Banken) veröffentlicht und befassen sich in der Regel mit Anleihen oder Aktien. Das Ergebnis der Analyse wird häufig in Form einer knappen Note veröffentlicht. Während bei Anleihen eine Bonitäts-Note mit Abstufungen zwischen AAA und D liegt, tendieren Aktienanalysten zu Hinweisen wie verkaufen, halten oder kaufen.

Die Noten der Analysten unterscheiden sich in Details. Oftmals werden auch englische Begriffe wie „buy“, „strong buy“ oder „hold“ verwendet. Während das Rating den Inhalt der Analyse knapp zuspitzt, gibt der ausführliche Text des Ratings mehr Einblick. Wenn Sie Zugriff auf ausführliche Analysen über Ihre Bank bekommen können, nutzen Sie diesen Vorteil. Diese Texte bieten auf wenigen Seiten oftmals komprimiert Informationen zum jeweiligen Wertpapier.

Meinung

sprechblase Böhms Praxistipp

Analysten-Stimmen sind wertvoll und helfen dabei, wenn Sie schnell und komprimiert Informationen brauchen. Auch wenn Sie sich mit einer Branche nicht gut auskennen oder in den Untiefen der Bilanzen Orientierung brauchen, sind Analysen sinnvoll.

Verlassen Sie sich als Anleger aber nicht blind auf Analysen und Kursziele. Vor allem Kursziele sind in der Regel das Resultat einfacher Rechenmodelle. Zudem liegen auch Analysten häufig falsch. Meistens gibt es zu einer bestimmten Aktie sowohl Kauf- als auch Verkaufsempfehlungen. Welchem Rat sollen Sie folgen? Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich selbst eine Meinung zu bilden.

Stefan Böhm
'; exit-intend
exit-intend-close